Am Freitag hatte Andrey Rublev im Viertelfinale den elfmaligen Turniersieger Rafael Nadal (Spanien) besiegt und ihm die erst zweite Niederlage überhaupt im Fürstentum zugefügt.
Mit einem weiteren Sieg wäre Rublew der zweite russische Sieger im Fürstentum nach Andrej Tschesnokow 1990, damit würde er zudem den gleichaltrigen Alexander Zverev von Platz sechs der Weltrangliste verdrängen.
Der Hamburger war im Achtelfinale gegen den Belgier David Goffin ausgeschieden.
ATP Monte Carlo
"Majestätsbeleidigung" auf Sand! Nadal von Rublev ausgespielt
UPDATE 16/04/2021 UM 18:18 UHR
Stefanos Tsitsipas steht nun in seinem dritten Masters-Finale nach Montreal 2018 und Madrid 2019. Ein Triumph steht für den Gewinner der ATP Finals 2019 aber noch aus.

EXTRA TIME - Der Eurosport-Podcast:

Spotify oder Apple Podcast? Höre alle Folgen "Extra Time" auf der Plattform deines Vertrauens
Das könnte Dich auch interessieren: Nadal nach Rublev-Aus selbstkritisch: "Zu viele Fehler gemacht"
(SID)

Highlights: So ging Nadal in Monte Carlo in die Knie

Tennis
Diriyah Tennis Cup: Zverev-Comeback live im TV & Stream
VOR 3 STUNDEN
Tennis
Wer ist die wahre Nummer eins der Welt? Wilander legt sich fest
VOR 14 STUNDEN