Für Zverev setzte sich damit eine leidvolle Beziehung mit der niederländischen Hafenstadt fort. "Ich bin seit Freitag in Rotterdam, aber seitdem habe ich keinen einzigen Satz in meinen Trainingsspielen gewonnen.
Die Bedingungen hier sind nur schwierig für mich", klagte der 23-Jährige, der bei fünf Starts nur einmal ins Viertelfinale gekommen war, und fügte verzweifelt an: "Ich glaube auch nicht, dass ich in Zukunft hier besser spielen werde."
Rund zwei Wochen nach seinem Viertelfinal-Aus in Melbourne gegen den späteren Champion Novak Djokovic stotterte Alexander Zverevs Motor gewaltig, vor allem am Netz unterliefen ihm teilweise grobe Schnitzer.
WTA Doha
Sieg gegen Rybakina: Siegemund erreicht Achtelfinale in Doha
02/03/2021 AM 16:14
Der Weltranglisten-43. Alexander Bublik spielte trick- und variantenreicher, beim Stand von 3:5 im zweiten Satz konnte Zverev zwei Breakbälle nicht zu einem Comeback nutzen. Nach 1:18 Stunden machte der Kasache den Sieg mit seinem ersten Matchball perfekt.

Auch Struff in Rotterdam früh ausgeschieden

Damit findet das Achtelfinale des mit rund 1,1 Millionen Euro dotierten Hallenturniers in der niederländischen Hafenstadt ohne deutsche Beteiligung statt, denn auch Jan-Lennard Struff (Warstein) musste eine Erstrundenpleite einstecken.
Die deutsche Nummer zwei hatte in David Goffin ein schweres Auftaktlos erwischt und verlor 4:6, 0:6. Der an Position sechs gesetzte Belgier hatte am vergangenen Sonntag das ATP-Turnier in Montpellier gewonnen.
Für Dominik Koepfer (Furtwangen) war im Achtelfinale des ATP-Turniers in Buenos Aires Schluss. Der 26-Jährige scheiterte mit 5:7, 4:6 am an Position fünf gesetzten Spanier Albert Ramos-Vinolas.
Das könnte Dich auch interessieren: "Perfide und traurig": Ivanisevic wehrt sich gegen beißende Kritik an Djokovic
(SID)
ATP Masters Miami
Keine Titelverteidigung: Federer trifft Entscheidung mit Folgen
02/03/2021 AM 08:23
Tennis
Djokovic stellt Federers Ranglisten-Rekord ein
01/03/2021 AM 10:56