Letztlich war Matteo Berrettini zu stark für Félix Auger-Aliassime, der ihn in zwei Sätzen über weite Strecken dominierte.Der Weltranglisten-30. setzte den an Nummer sieben gesetzten Auger-Aliassime mit seinem gewohnt starken Aufschlag enorm unter Druck und beging weniger Fehler als der 18-Jährige.
Auger-Aliassime, der im Halbfinale von der verletzungsbedingten Aufgabe seines Landsmannes Milos Raonic profitiert hatte, kam in der Folge aber immer besser ins Spiel. Er schlug zwar insgesamt 16 Asse, verlor aber ein dramatisches Tiebreak im zweiten Durchgang mit 11:13. Dabei vergab der Kanadier einen Satzball um Haaresbreite.
ATP Hamburg
Zwei Matchbälle vergeben: Struff scheitert im Auftaktmatch
18/07/2022 UM 20:02
München-Finalist Berrettini, der nach 1:47 Stunden seinen dritten Matchball verwandelte, erhält 117.050 Euro und ein Elektroauto. Alexander Zverev schied bereits im Achtelfinale gegen Qualifikant Dustin Brown aus.
(Eurosport mit SID)
Wimbledon
So lief der Tag: Djokovic kämpft sich durch, Kerber souverän weiter
27/06/2022 UM 11:49
Wimbledon
Spielplan Montag: Kerber und Djokovic gefordert - Struff gegen Alcaraz
26/06/2022 UM 15:47