Am Ende hat es mal wieder gereicht. Novak Djokovic holte sich im achten Australian-Open-Finale seinen achten Titel in Melbourne, obwohl er sich beim 6:4, 4:6, 2:6, 6:3 und 6:4-Erfolg gegen Dominic Thiem einige Schwächephasen leistete. Im entscheidenden Satz aber war der 32-Jährige voll da.

Sportlich gesehen ist also alles in bester Ordnung im Team Djokovic. Die Atmosphäre in der Rod Laver Arena aber hat zumindest dem Herrn Papa gar nicht gefallen. Gegenüber dem serbischen Portal "telegraf.rs" wetterte Srdjan Djokovic:

Tennis
Unbeliebt oder missverstanden? Das Djokovic-Dilemma
05/02/2020 AM 23:44
Der siebenfache Australian-Open-Champion spielt auf dem Centre Court, wo er kein einziges Spiel verloren hat, im Finale gegen irgendeinen Österreicher und die Fans feuern den Österreicher an - stellt euch diese Respektlosigkeit gegenüber Novak vor.

In der Tat unterstützten viele Anhänger Thiem, daneben hallten aber auch immer wieder Anfeuerungsrufe für Djokovic durch die Arena.

Intensives Duell über vier Stunden: Die Highlights zum Djokovic-Triumph

Der Titelverteidger aus Serbien tat sich vor allem im zweiten und dritten Satz extrem schwer gegen den stark aufspielenden Thiem. Aus der Sicht von Srdjan Djokovic lag das aber nicht an der Klasse des 26-Jährigen.

"Dieses Jahr wird Novak mit Federer gleichziehen"

"Für mich hat Dominic Thiem keinen Satz gewonnen, Novak hat zwei Sätze verloren und drei gewonnen, weil alles von Djokovic abhängt - nicht nur in der Partie gegen Thiem, sondern auch in den Begegnungen mit jedem anderen Spieler der Welt", so Djokovic senior, der außerdem den Grund zu kennen glaubt, weshalb immer wieder die Gegner seines Sohns in der Gunst des Publikums vorne liegen:

Tennis ist ein Sport für reiche Menschen und diese können nicht akzeptieren, dass jemand aus dem armen und kleinen Serbien zum besten Tennisspieler der letzten zehn Jahre wurde.

Srdjan Djokovic hat auch keinen Zweifel daran, dass der Sohnemann noch lange an der Spitze seines Sports stehen und schon sehr bald den Grand-Slam-Rekord von Roger Federer mit 20 Titel knacken wird. "Dieses Jahr wird Novak mit Federer gleichziehen, weil er die anderen drei Grand-Slam-Turniere des Jahres gewinnen wird."

Dafür müsste Djokovic im Mai allerdings erst einmal French-Open-König Rafael Nadal in Paris entthronen...

Das könnte Dich auch interessieren: Unbeliebt oder missverstanden? Das Djokovic-Dilemma

Exklusiv | Djokovic nach Titelgewinn ehrlich: "Ich wusste nicht, was mit mir los war"

Tennis
Harte Worte vom Coach: Williams muss "Realität ins Auge sehen"
04/02/2020 AM 10:03
Australian Open
Nach dem Titel-Coup: Champion Djokovic vor schwerer Entscheidung
04/02/2020 AM 05:05