"Ich werde auch morgen nicht trainieren", erklärte Djokovic nach seinem Viertelfinalerfolg gegen Alexander Zverev.

Er habe noch nie zuvor während eines Grand-Slam-Turniers mit so einer Verletzung zu kämpfen gehabt.

Australian Open
Es kommt noch dicker: Thiems rätselhafte Pleite hat Konsequenzen
17/02/2021 AM 11:38

Wie Zverev war der 33-Jährige zuletzt immer mit einem großen Pflaster auf dem Bauch zu sehen.

Ist die Entscheidung, das Training auszulassen, aus medizinischer Sicht absolut nachvollziehbar, so birgt sie doch auch eine Gefahr.

WER GEWINNT DIE AUSTRALIAN OPEN DER HERREN?

Djokovic kann sich nicht auf dem Platz auf Aslan Karatsev vorbereiten. Ein Gegner, dem er noch nie gegenüberstand und den er "vor den Australian Open nie spielen" gesehen habe.

Becker: Darum ist Djokovic die Nummer eins

Es gehört normalerweise zur Vorbereitung, dass der Hitting Partner im Training die Spielweise des nächsten Kontrahenten imitiert. So macht das etwa auch Mischa Zverev, der für seinen Bruder Alexander unter anderem den Stil von Adrian Mannarino oder zuletzt Djokovic nachahmte.

Highlights | Zverev bringt Djokovic ins Wanken - aber nicht mehr

Darauf muss der achtmalige Melbourne-Champion nun verzichten.

Auf der anderen Seite sei "Novak immer in der Lage, während einer Partie sein Spiel umzustellen und anzupassen, deshalb ist er die Nummer eins der Welt", sagt Eurosport-Experte Boris Becker.

Man darf gespannt sein, wie Djokovic mit Sensations-Halbfinalist Karatsev zurechtkommt.

Das Gelbe vom Ball - der Tennis-Podcast von Eurosport:

Den Tennis-Podcast gibt es bei Spotify, Apple Podcast oder der Plattform deines Vertrauens

Das könnte Dich auch interessieren: Nach Pleite: Vater Thiem macht vielsagende Andeutung

Zverevs beste Schläge im Viertelfinale gegen Djokovic

Australian Open
114 der Welt im Halbfinale! Karatsev schreibt Grand-Slam-Geschichte
16/02/2021 AM 06:46
Australian Open
Siegesserie ausgebaut: Osaka stürmt ins Halbfinale von Melbourne
16/02/2021 AM 04:22