"Es ist nicht so einfach, wenn du zwischen dem ersten und dem zweiten Aufschlag ausgebuht wirst", konstatierte der 25-Jährige nach seinem 7:6 (7:1), 6:4, 4:6, 6:2-Sieg in der zweiten Runde gegen Publikumsliebling und Lokalmatador Nick Kyrgios.
Die Fans in Melbourne quittierten die Aussagen von Daniil Medvedev mit lautstarken Buhrufen, wodurch der Russe offensichtlich Probleme hatte, die Fragen von Tennis-Ikone Jim Courier zu verstehen.
"Ich kenne das", versuchte Courier die Situation zu retten. Doch Medvedev stachelte das Publikum nicht nur mit aufreizenden Gesten weiter an, sondern forderte darüber hinaus die Zuschauer auf, sich zurückzuhalten.
Australian Open
Kyrgios verliert packendes Match gegen Medvedev - der stichelt gegen Publikum
20/01/2022 AM 11:17
"Leute, ich kann ihn nicht verstehen. Zeigt ein wenig Respekt gegenüber Jim Courier - danke", sagte die Nummer zwei der Welt sichtlich genervt, was die Stimmung in der Rod Laver Arena nur weiter aufheizte.

Buhrufe beim Siegerinterview: Genervter Medvedev stachelt Fans an

Medvedev stachelt Publikum an

"Lasst ihn bitte ausreden. Wenn ihr auch sonst keinen respektiert, zeigt wenigstens Respekt gegenüber Jim Courier", erneuerte Medvedev daraufhin seine Forderung. Aufgrund der Tatsache, dass Medvedev auch in der Folge Probleme hatte, Courier zu verstehen, tat ihm der viermalige Grand-Slam-Champion den Gefallen und rückte näher an seinen Interviewpartner heran.
Der US-Amerikaner versuchte daraufhin erneut die Wogen zu glätten: "Ich glaube, die Fans schreien 'Siuuu', das kommt aus einer anderen Sportart (der Torjubel von Fußball-Superstar Cristiano Ronaldo, den Kyrgios bei seinem Erstrundensieg imitiert hatte; Anm. d. Red.). Ich glaube nicht, dass sie dich ausbuhen."
Der amtierende US-Open-Sieger machte daraufhin gute Miene zum bösen Spiel und ergänzte: "Vielleicht, aber zwischen dem ersten und zweiten Aufschlag musst du nicht buhen. Unter diesen Bedingungen war es nicht leicht zu spielen."
Nachdem sich die Gemüter auf beiden Seiten wieder ein wenig beruhigt hatten, zollten die Fans Medvedev dann doch noch Anerkennung und applaudierten ihm.

"Niedriger IQ!" Medvedev beleidigt zwischenrufende Zuschauer

Medvedev beleidigt Fans "Niedriger IQ"

Erledigt war das Thema für den Vorjahresfinalisten allerdings noch lange nicht.
Im anschließenden Eurosport-Interview mit Mats Wilander teilte Medvedev weiter gegen die australischen Fans aus. "Es gab ein paar harte Momente nach guten Returns von ihm (Kyrgios; Anm. d. Red.). Dann bei Breakball und zweiter Aufschlag jubeln die Leute als hätte man schon einen Doppelfehler gemacht - das ist schon enttäuschend. Es machen nicht alle, aber die, die es machen, haben wohl einen niedrigen IQ", stichelte der 25-Jährige.
Bereits in der Vergangenheit hatte sich die Nummer zwei der Weltrangliste immer wieder mit dem Publikum angelegt. Bei den US Open 2019 etwa provozierte er vermehrt die Zuschauer in New York und wurde so zum Buhmann.

Jetzt dreht er völlig ab! Kyrgios läuft Ehrenrunde in der Arena

Im Laufe der Jahre schien sich der temperamentvolle Russe allerdings gewandelt zu haben. Es bleibt jedoch abzuwarten, wie die Fans in Melbourne auf seine jüngsten Aussagen reagieren.
Bereits am Samstag ist Medvedev in seiner Drittrundenpartie gegen den Niederländer Botic van de Zandschulp, den er im US-Open-Halbfinale im vergangenen September bezwingen konnte, wieder gefordert.
Das könnte Dich auch interessieren: Kyrgios verliert packendes Match gegen Medvedev - der stichelt gegen Publikum

Die Entscheidung im Kracher - Medvedev nutzt ersten Matchball

Australian Open
Herren-Ergebnisse: Schwartzman raus - Auger-Aliassime gewinnt Tiebreak-Krimi
20/01/2022 AM 04:39
Australian Open
Damen-Ergebnisse: Muguruza und Kontaveit raus - Stosur sagt goodbye
20/01/2022 AM 04:24