Der Serbe, der nicht geimpft ist, hatte zunächst eine Ausnahmegenehmigung für die Einreise nach Australien erhalten, weil ihm diese Tests bescheinigten, dass er sich einen Monat vor dem Turnier mit COVID-19 infiziert hatte und somit als genesen gilt.
Nach einem zehntägigen Rechtsstreit wurde Djokovic letztlich von der australischen Regierung vor Beginn des Turniers ausgewiesen, da er ein "Gesundheitsrisiko" dargestellt hatte.
Einige Medien, darunter die "BBC", hatten die Gültigkeit der Tests aufgrund der Seriennummer infrage gestellt.
Tennis
Nadal strebt nach mehr: 21 Major-Titel sind "nicht genug"
UPDATE 02/02/2022 UM 21:16 UHR
Zudem hatte Djokovic am 17. Dezember an einer Veranstaltung mit jungen Tennisspielern teilgenommen und einen Tag später einem Interview mit der französischen Sportzeitung "L'Équipe" zugestimmt.

Hexenjagd, Jesus, Abschiebung - das Protokoll zum Djokovic-Wahnsinn

Djokovic versicherte später, dass er erst nach der Veranstaltung am 17. Dezember von dem positiven Ergebnis erfahren hatte und räumte "eine Fehleinschätzung" im Bezug auf das Interview ein.
Das könnte Dich auch interessieren: Geduld gefragt: Federer vermeidet Comeback-Prognosen
(SID)

Tennis-News direkt aufs Handy? Hol Dir die Eurosport-App!

ATP Pune
Sieg gegen Albot: Altmeier in Pune im Viertelfinale
UPDATE 02/02/2022 UM 15:19 UHR
ATP Córdoba
Nach Absage in Córdoba: Thiem spricht über Comeback-Pläne
UPDATE 01/02/2022 UM 13:37 UHR