Matteo Berrettini (Italien/Nr. 7) schlug gegen Carreño Busta beeindruckende 28 Asse bei nur einem Doppelfehler. Berrettini ist damit sogar der einzige Spieler, der bei den letzten vier Grand-Slam-Turnieren immer im Viertelfinale stand. Der Italiener ließ auch nur eine einzige Breakchance bei eigenem Aufschlag zu.
Bei den French Open, in Wimbledon und bei den US Open war der 25 Jahre alte Römer jeweils am Weltranglistenersten Novak Djokovic gescheitert.
Titelverteidiger Djokovic ist in Melbourne nach seiner Ausweisung aus Australien aber nicht am Start.
ATP Gstaad
Ruud verteidigt Titel in Gstaad und beendet Berrettini-Serie
24/07/2022 UM 13:12
In Melbourne ist Berrettinis Einzug in die Runde der letzten Acht für ihn im fünften Anlauf eine Premiere. Sollte er nun auch das Viertelfinale gewinnen, würde er im Halbfinale auf den Sieger der Partie zwischen Denis Shapovalov (Kanada/Nr. 13) und Rafael Nadal (Spanien/Nr. 6) treffen.
Australian Open 2022: Ergebnisse Herren-Einzel

"Das gibt es nicht!" Berrettini und Carreño Busta geben es sich richtig

Ergebnisse Herren - Achtelfinale Sonntag:

Achtelfinale: Berrettini haut Carreño Busta weg - Highlights

Das könnte Dich auch interessieren: Turnierdirektor: Djokovic könnte 2023 wieder in Melbourne aufschlagen
(mit SID)

"Was war das denn?" Carreño Busta und Berrettini wie im Amateur-Tennis

News zu den Australian Open direkt aufs Handy? Hol Dir die Eurosport-App!

ATP Gstaad
Berrettini zu stark: Thiem scheitert im Halbfinale von Gstaad
23/07/2022 UM 11:11
Wimbledon
Berrettini klagt über Wimbledon-Aus: "Gibt jemanden, der uns verflucht"
19/07/2022 UM 10:37