Der Anwalt der Spielerin in Frankreich, Frederic Belot, sagte: "Yana Sizikova hat sich nichts vorzuwerfen und beabsichtigt, den französischen Ermittlern alle notwendigen Erklärungen zu geben."
Konkret geht es um das Erstrundenmatch im Doppel, das Sizikova bei den French Open 2020 mit ihrer Partnerin Madison Brengle 6:7, 4:6 gegen Andreea Mitu und Patricia Maria Tig verloren hatte.
Auf das fünfte Spiel des zweiten Satzes sollen laut mehrerer Berichte aus dem Vorjahr hohe Summen gesetzt worden sein, dies hätten unterschiedliche Wettanbieter gemeldet.
French Open
Aufholjagd im zweiten Satz: Serena Williams spielt sich in Form
04/06/2021 AM 15:57
Sizikova verlor das betroffene Aufschlagspiel damals zu Null.

Um dieses Aufschlagspiel geht es:

Ermittlungsverfahren bei French Open: Um diese Szenen geht es

Die Russin liegt aktuell auf Rang 101 der Doppelweltrangliste und war bei den diesjährigen French Open in der ersten Runde ausgeschieden.
(SID)
Das könnte Dich ebenfalls interessieren: Alle Infos zu den French Open 2021
French Open
"Mein bestes Match bislang": Zverev nimmt Fahrt auf in Paris
04/06/2021 AM 14:01
French Open
Damen-Ergebnisse: Schock für Sabalenka - Azarenka steuert auf Williams zu
04/06/2021 AM 13:32