"Er kann jetzt seit ein paar Tagen wieder trainieren", sagte Cervara. "An den ersten Tagen haben wir seine Herzleistungen und die Reaktion seiner Lunge genau im Auge behalten. Wir waren auch sehr aufmerksam auf gesundheitliche Anzeichen wie Kopfschmerzen oder Anstrengungen, um das Training darauf einzustellen."
Medvedev habe durch den Ausfall wertvolle Zeit verloren. "Es ist bedeutend", sagte der Coach. "Und wenn man Tsitsipas gesehen hat, der zehn Matches gespielt hat und sich Sicherheit geholt hat, in dem er neun gewann, ist er da nicht der einzige. Wie groß das Ausmaß des Rückschlags ist, ist noch nicht absehbar."
Generell sei sein Schützling aber bei den Sandplatzturnieren ohnehin nicht der Topfavorit. "Er hat noch nie ein Match in Roland-Garros gewonnen", sagte Cervara. "Wir haben früher darüber gescherzt, aber mir ist nicht mehr nach Witzen zu Mute."
WTA Madrid
Nervenstark und souverän: Kerber legt gut los in Madrid
29/04/2021 AM 10:55
Generell zeigte sich der Trainer aber für die weitere Saison zuversichtlich. Medvedev wisse jetzt, dass er die Turniere gewinnen kann, an denen er teilnimmt. "Es gibt nicht viele Spieler, die in diesen Bereich vorgedrungen sind", so Cervara. "Daniil ist da. Aber noch nicht auf Sand."
Den Tennis-Podcast gibt es bei Spotify, Apple Podcast oder der Plattform deines Vertrauens
Das könnte Dich auch interessieren: Highlights vom deutschen Duell: Struff schlägt Koepfer in Dreisatz-Fight

Frust pur: Struff zerlegt Schläger im Duell mit Koepfer

Tennis
Djokovic zeigt klare Kante bei Impf-Thema - Medvedev stimmt zu
22/10/2021 AM 14:07
ATP Indian Wells
Zuschauer-Ärger: Zverev macht seinem Frust Luft
16/10/2021 AM 09:32