"Es war mir eine Ehre, mit Rafa auf diesem Court diese großartige Partie bestreiten zu dürfen. Es ist das beste Match, das ich jemals hier in Roland-Garros gespielt habe", erklärte Novak Djokovic im Siegerinterview mit Ex-Profi Cédric Pioline. "Ein historischer Tag für den Tennissport", urteilte Eurosport-Experte Boris Becker, der Djokovic von 2013 bis 2016 trainierte.
Nach einer intensiven Startphase legte Rafael Nadal zunächst einen fulminanten Zwischensprint ein und drohte Djokovic bei einer 5:0-Führung die Höchststrafe zu verpassen.
Beim Serben lief phasenweise nichts zusammen. Immerhin konnte der 34-Jährige noch Ergebniskosmetik betreiben und das Ergebnis im ersten Satz mit 3:6 angenehmer gestalten.
French Open
"Meine Schuld": Zverev scheitert nach Halbfinal-Drama an Tsitsipas
11/06/2021 AM 16:40
Doch Djokovic hatte sich einen Plan zurechtgelegt, und das zahlte sich aus. Der Weltranglistenerste schlug zurück und sicherte sich den Satzausgleich.

Halbfinale: Djokovic wächst in epischer Schlacht über sich hinaus

Djokovic und Nadal liefern großes Spektakel

Die beiden Superstars demonstrierten nun auf dem Court Philippe-Chatrier, warum sie die besten Tennisspieler der Welt sind.
Spektakuläre Ballwechsel der Extraklasse rissen die Fans im Minutentakt von den Sitzen. Djokovic führte im dritten Satz bereits mit 5:3 und servierte im zehnten Spiel zum Satzgewinn.

Ein Cross vom anderen Stern: Nadal zaubert im Kracher gegen Djokovic

Nadal legte alles rein, holte sich das Break zum 5:5 und erzwang den Tiebreak. Dabei leistete sich der 13-fache French-Open-Champion allerdings einige Nachlässigkeiten, sodass Djokovic mit 7:4 die Oberhand behielt.

Corona-Regeln spontan geändert: Fans singen Nationalhymne

Danach kam es zu einem Novum.
Eigentlich hätten die Zuschauer um 22:45 Uhr, vor Beginn des vierten Satzes, die Turnieranlage am Bois de Boulogne verlassen müssen.
Doch es gab eine Ausnahmegenehmigung. "In Absprache mit den Behörden kann das Spiel mit den Zuschauern zu Ende geführt werden. Diese Toleranz wurde gewährt, weil es sich um komplett außergewöhnliche Umstände handelt", teilte Turnierveranstalter FFT (Fédération Française de Tennis) mit.

Monsterrally zwischen Nadal und Djokovic - Publikum fassungslos!

Die begeisterten Fans reagierten sofort auf die gute Nachricht und intonierten die französische Nationalhymne.
Sportlich schlug das Pendel zunächst wieder in Richtung Nadal aus, der sich eine schnelle 2:0-Führung sicherte.

Djokovic holt sechs Spiele in Serie

Djokovic, der sich immer wieder mit großen Gesten pushte, konterte gnadenlos und marschierte mit sechs Spielgewinnen in Serie zum Erfolg und zum Finaleinzug. "Djokovic hat einfach mehr riskiert und war am Ende der bessere Spieler", erklärte Eurosport-Expertin Barbara Rittner.
"Um Rafa hier zu schlagen, musst du dein bestes Tennis spielen und ich habe heute mein bestes Tennis gespielt", so Djokovic nach seinem 30. Sieg im 58. Duell mit Nadal.
Das könnte Dich auch interessieren: Fünfsatzfight ohne Happy End - Zverev ausgeschieden

Nadal überirdisch gegen Djokovic: "Diesen Schlag gibt es gar nicht!"

French Open
Dicke Luft: Nadal fassungslos wegen Erklärung der French Open
08/06/2021 AM 14:23
ATP Halle
Rekordsieger Federer scheitert im Duell der Generationen
VOR 2 STUNDEN