Zverev hatte im Duell gegen Safiullin seine Schwierigkeiten, behielt im entscheidenden Moment aber die Oberhand.
Auf dem Centre Court rang Kei Nishikori Karen Khachanov in fünf Sätzen nieder.
Bei den Damen war die ehemalige Weltranglisten-Erste Victoria Azarenka erfolgreich. Auch ihre weißrussische Landsfrau Aryna Sabalenka peilt Runde drei an.
Olympia - Tennis
Trotz großem Kampf: Kohlschreiber verpasst Überraschung gegen Tsitsipas
VOR 10 STUNDEN
Hier gibt es alle Informationen zum vierten Wettkampftag in Paris im Liveticker.
Die wichtigsten Spiele des Tages:
+++ ZUM AKTUALISIEREN HIER KLICKEN +++

20:16 Uhr - Auf Wiedersehen!

Ich verabschiede mich damit für heute. Morgen geht es hier u.a. mit den nächsten Auftritten der "großen Drei" in Roland-Garros weiter. Die weiteren matches des heutigen Tages könnt Ihr im Eurosport Player, bei Joyn PLUS+ und im Livescoring bei Eurosport.de mitverfolgen. Auf Wiedersehen!

20:14 Uhr - Williams - Buzarnescu - 6:3, 5:7, 6:1

Drei Matchbälle für Williams. Und gleich den ersten spielt sie ganz sauber zu Ende, verwandelt mit der Rückhand am Netz. In drei Sätzen aber völlig verdient zieht die US-Amerikanerin in die dritte Runde von Roland-Garros ein.

20:10 Uhr - Williams - Buzarnescu - 6:3, 5:7, 5:1

Unglaublicher Punktgewinn von Buzarnescu. Williams hat gleich mehrere Chancen am Netz, kann aber keine verwandeln. Mit einem wunderschönen Stopp punktet stattdessen die Rumänin und feuert sich selbst an. Der Spielgewinn geht aber dennoch an Williams, die ihre Führung auf 5:1 ausbaut.

20:03 Uhr - Williams - Buzarnescu - 6:3, 5:7, 4:1

Es steht 30:30 bei Aufschlag Buzarnescu. Und mit einer fantastischen Rückhand-cross holt sich Williams den nächsten Breakball. Buzarnescu verteilt die Bälle aber shcön und wehrt den breakball von der Grundlinie ab. Nach einem Rückhandfehler von Williams gewinnt ihre Gegnerin doch ihr erstes Spiel im dritten Satz.

19:55 Uhr - Williams - Buzarnescu - 6:3, 5:7, 3:0

Es scheint jetzt doch eine ganz klare Angelegenheit für Williams zu werden. Erneut nimmt sie Buzarnescu den Aufschlag ab und hat inzwischen zwei Breaks Vorsprung im dritten Satz.

19:50 Uhr - Williams - Buzarnescu - 6:3, 5:7, 2:0

Williams bringt mit Mühe ihr Spiel zum 2:0 durch, muss zwei Breakchancen abwehren. Anschließend verlässt die US-Amerikanerin aus kuriosem Grund ganz kurz den Platz. Ihr ist der Träger des Büstenhalters abgebrochen, und sie muss das Kleidungsstück wechseln. Aber die Favoritin ist schon zurück, und das Match kann fortgesetzt werden.

19:41 Uhr - Williams - Buzarnescu - 6:3, 5:7, 1:0

Schlechter hätte es im ersten Spiel des dritten Satzes aus Sicht von Buzarnescu nicht laufen könnte. Die Rumänin hat erst Pech mit der Netzkante und dann mit einem Linienball. Nach einem Doppelfehler muss sie ihr Service schließlich abgeben.

19:35 Uhr - Williams - Buzarnescu - 6:3, 5:7

Großes Glück für Buzarnescu. Mit Hilfe der Netzkante springt der Ball aus Sicht von Williams so unglücklich auf, dass die US-Amerikanerin den Fehler macht. Satzball für Buzarnescu. Und den verwandelt die Rumänin mit einem fantastischen Rückhand-Crossball. Es geht in Satz drei.

19:30 Uhr - Williams - Buzarnescu - 6:3, 5:6

Zwei Breakchancen für Williams. Die erste vergibt sie mit einem relativ schnellen Fehler beim Return. Die zweite wehrt Buzarnescu nach starkem Aufschlag nach außen mit dem Longline ins offene Feld ab. Die Rumänin holt sich doch noch das Aufschlagspiel zum 6:5 und hat den Tiebreak sicher.

19:24 Uhr - Williams - Buzarnescu - 6:3, 5:5

Williams serviert gegen den Satzverlust. Das macht die ehemalige Weltranglisten-Erste aber ganz mühelos. Nach einem Rahmentreffer von Buzarnescu steht es 5:5.

19:15 Uhr - Williams - Buzarnescu - 6:3, 3:4

Williams gelingt das Rebreak. Beim verwandelten Breakball stößt die US-Amerikanerin einen lauten Jubelschrei aus und pusht sich noch einmal. Alles wieder in der Reihe in Satz zwei.

19:09 Uhr - Williams - Buzarnescu - 6:3, 2:4

Das kommt aus dem Nichts. Im gesamten Matchverlauf hatte Buzarnescu zuvor erst fünf Punkte bei Aufschlag Williams gemacht, um nun aber drei Breakchancen zu haben. Die ersten beiden wehrt Williams souverän ab. Und auch bei der dritten serviert sie ganz stark und verwandelt schließlich mit dem Smash. Aber bei der vierten Breakchance macht Williams den Fehler beim Longline. 4:2 für Buzarnescu.

19:03 Uhr - Williams - Buzarnescu - 6:3, 2:3

Zwei Breakchancen für Williams. Die erste wehrt Buzarnescu stark ab, bei der zweiten misslingt der Stoppversuch von Williams. 40:40. Die Rumänin kämpft und wird dafür belohnt. Sie bringt ihr Service zum 3:2 doch noch durch.

18:58 Uhr - Williams - Buzarnescu - 6:3, 2:2

Williams hadert etwas damit, dass sie, auch schon im ersten Satz, einige Chancen liegengelassen hat. Aber das ist wirklich das Einzige, das man der Grand-Slam-Rekordsiegerin bisher vorwerfen kann. Ansonsten ist das ein blitzsauberer Auftritt.

18:51 Uhr - Williams - Buzarnescu - 6:3, 1:1

Williams ist die aktuell bessere Spielerin auf dem Platz. Die US-Amerikanerin marschiert durch ihre Aufschlagspiele, während es bei Buzarnescu immer mal wieder eng wird. Mit einem sehr gefühlvollen Volley gewinnt Williams ihr Spiel zum 1:1 im zweiten Satz.

18:42 Uhr - Williams - Buzarnescu - 6:3

Nachdem sie ihrer Gegnerin soeben den Aufschlag abgenommen hat, serviert Williams nun zum Satzgewinn. Und gleich den ersten verwandelt die US-Amerikanerin nach druckvollem Grundlinienspiel mit der Rückhand zum 6:3 im ersten Durchgang.

18:40 Uhr - Tsitsipas - Martinez - 6:3, 6:4, 6:3

Die Vorhand von Martinez landet im Aus. Matchball für Tsitsipas. Und den verwandelt der Grieche mit dem Longline am Netz zum verdienten Dreisatzsieg.

18:34 Uhr - Tsitsipas - Martinez - 6:3, 6:4, 5:2

Martinez kämpft weiter um jeden Ball. Es geht bei Aufschlag Tsitsipas' mehrmals über Einstand. Mit dem Volley holt sich der Spanier die nächste Breakchance. Und dann landet die Rückhand von Tsitsipas im Netz. Nur noch 3:5.

18:26 Uhr - Tsitsipas - Martinez - 6:3, 6:4, 5:2

Es war ein hart umkämpftes Aufschlagspiel von Martinez, aber an dessen Ende stellt Tsitsipas den Zwei-Break-Vorsprung wieder her. Mit einem krachenden Vorhand-Winner aus dem Halbfeld verwandelt der Grieche zum 5:2.

18:17 Uhr - Tsitsipas - Martinez - 6:3, 6:4, 4:2

Martinez holt sich zumindest ein Break zurück. Den entscheidenden Punkt verwandelt der Spanier mit einem starken Rückhand-Crossball. Es wird wieder etwas enger, aber weiterhin muss Tsitsipas nur noch seine Aufschlagspiele zum Einzug in Runde drei durchbringen.

18:14 Uhr - Williams - Buzarnescu - 1:0

Auf dem Philippe Chatrier hat das Match zwischen Serena Williams und der Rumänin Mihaela Buzarnescu begonnen. Williams hat ihr erstes Aufschlagspiel gewonnen und führt mit 1:0.

18:12 Uhr - Tsitsipas - Martinez - 6:3, 6:4, 4:1

Jetzt läuft vieles gegen Martinez. Ein Stoppversuch misslingt völlig, und der Spanier hat wieder Breakball gegen sich. Und den verwandelt Tsitsipas mit dem Return zum 4:1. Der Favorit steht kurz vor dem Einzug in die dritte Runde.

18:07 Uhr - Tsitsipas - Martinez - 6:3, 6:4, 3:1

Es läuft jetzt alles in Richtung Tsitsipas. Der Grieche hat Martinez auch im dritten Satz das Service abnehmen können und führt inzwischen mit 3:1.

18:00 Uhr - Tsitsipas - Martinez - 6:3, 6:4, 1:1

Martinez gibt sich hier nicht geschlagen. Der Spanierrt Tsitsipas weiter einen großen Kampf. Er zwingt den Griechen über Einstand, aber der gewinnt schließlich doch sein Service zum 1:1.

17:49 Uhr - Tsitsipas - Martinez - 6:3, 6:4

Tsitsipas zieht mit der Vorhand von der T-Linie durch und holt sich drei Satzbälle. Den ersten wehrt Martinez mit einem herausragenden Return ab. Beim zweiten macht Tsitsipas aber mit einem Ass den Sack zu. 2:0-Satzführung für den Favoriten, aber der Spanier wehrt sich wirklich großartig.

17:45 Uhr - Tsitsipas - Martinez - 6:3 , 5:4

Die Vorhand von Martinez landet im Netz. Zwei Breakbälle für Tsitspas. Doch der Spanier nimmt weiter Risiko und zwingt Tsitsipas zum Fehler. 30:40. bei Breakchance Nummer zwei fliegt der Angriffsball des Spaniers von der Netzkante ins Aus. Das war Pech! 5:4 für Tsitsipas, der gleich zum Satzgewinn serviert.

17:45 Uhr - Tsitsipas - Martinez - 6:3 , 5:4

Die Vorhand von Martinez landet im Netz. Zwei Breakbälle für Tsitspas. Doch der Spanier nimmt weiter Risiko und zwingt Tsitsipas zum Fehler. 30:40. bei Breakchance Nummer zwei fliegt der Angriffsball des Spaniers von der Netzkante ins Aus. Das war Pech! 5:4 für Tsitsipas, der gleich zum Satzgewinn serviert.

17:42 Uhr - Nishikori - Khachanov - 4:6, 6:2, 2:6, 6:4, 6:4

Der Vorhand-Angriffsball von Nishikori landet genau auf der Linie. Und das war es! In fünf Sätzen setzt sich der Japaner gegen Khachanov durch und trifft nun auf Henri Laaksonen.

17:40 Uhr - Nishikori - Khachanov - 4:6, 6:2, 2:6, 6:4, 5:4

Khachanov serviert gegen den Matchverlust. Und nach einem Doppelfehler des Russen steht es 0:30. Nishikori entscheidet anschließend das Netzduell für sich und holt sich drei Matchbälle.

17:27 Uhr - Tsitsipas - Martinez - 6:3 , 2:3

Zwei weitere Breakchancen für Tsitsipas. Aber Martinez wehrt beide mit angriffslustigem Spiel ab, die zweite mit einem genau platzierten Longline. Es entwickelt sich ein packender Schlagabtausch, der mehrmals über Einstand geht. Martinez setzt den Volley nicht platziert genug, und Tsitsipas holt sich mit dem Slice den nächsten Breakball. Den kontert der Spanier aber mit dem Vorhand-Winner. Mit einem guten Kick-Aufshclag holt sich der Außenseiter doch den Spielgewinn.

17:16 Uhr - Tsitsipas - Martinez - 6:3 , 1:2

Erneut war der Vorsprung von Martinez nur von kurzer Dauer. Wie in Satz eins holt sich Tsitsipas das Rebreak. Mit dem Rückhand-Winner verwandelt der Grieche die Breakchance zum 1:2.

17:11 Uhr - Tsitsipas - Martinez - 6:3 , 0:2

Genau wie in Satz eins ist es der Außenseiter, dem das erste Break gelingt. Martinez verwandelt die Breakchance mit einem schönen Longline von der Grundlinie. 2:0 für den Spanier in Durchgang zwei.

17:09 Uhr - Nishikori - Khachanov - 4:6, 6:2, 2:6, 6:4

Breakball Nishikori nach einem schnellen Fehler von Khachanov. Aber die wehrt der Russe mit einem ganz starken Aufschlag ab. Khachanov holt sich kurz darauf den Spielball, und es folgt der Fehler Nishikoris beim Crossball. 2:2 im fünften Satz.

16:56 Uhr - Tsitsipas - Martinez - 6:3

Drei Satzbälle für Tsitsipas. Und direkt beim ersten folgt der Aufschlag-Winner durch die Mitte des Feldes. Der Favorit gewinnt Durchgang eins dann letztlich doch noch klar mit 6:3.

16:52 Uhr - Tsitsipas - Martinez - 5:3

Martinez läuft nach dem Aufschlag etwas übermütig ans Netz und wird von Tsitsipas' Aufschlag ausgekontert. Der Spanier muss über Einstand gehen und patzt kurz darauf mit der Vorhand. Breakball für Tsitsipas, den er aber mit einem Rahmentreffer vergibt. Der Slice des Spaniers bleibt anschließend am Netz hängen, und der Grieche hat seine nächste Möglichkeit. Und dann macht Martinez den Rückhandfehler zum 3:5 aus seiner Sicht.

16:45 Uhr - Nishikori - Khachanov - 4:6, 6:2, 2:6, 6:4

Es geht in den fünften Satz. Nach einem Vorhandfehler Khachanovs von der T-Linie hat Nishikori zwei Break- und damit Satzbälle. Und dann ist die Netzkante im Bunde mit dem Japaner. Der Ball verändert seine Richtung, und Nishikori verwandelt am Netz mühelos. 6:4 im vierten Satz.

16:42 Uhr - Tsitsipas - Martinez - 3:3

Tsitsipas holt sich die Chance zum Rebreak. Und dann geht ein Stoppversuch von Martinez völlig daneben. 3:3 und damit alles wieder offen im ersten Satz. Tsitsipas ballt zufrieden die Faust.

16:37 Uhr - Tsitsipas - Martinez - 2:3

Aufschlagverlust für Tsitsipas. Bei Breakball Martinez verschlägt Tsitsipas den Vorhand-Crossball und muss sein Service abgeben. Der Außenseiter liegt mit 3:2 in Führung.

16:31 Uhr - Tsitsipas - Martinez - 2:2

Martinez kann am Netz nicht verwandeln, und Tsitsipas holt sich einen Breakball. Aber den wehrt der Spanier mit einem guten Volley ab. Ein Stoppversuch Martinez' gerät anschließend etwas zu hoch, aber mit einem Lob holt er sich doch noch den Spielball. Nach einem Rahmentreffer von Tsitsipas steht es 2:2.

16:26 Uhr - Nishikori - Khachanov - 4:6, 6:2, 2:6, 4:3

Mehrere Breakchancen konnte Khachanov nicht nutzen, und so holt sich Nishikori nach fast zehn Minuten doch noch das Aufschalgspiel. Den entscheidenden Punkt verwandelt der Japaner mit einem schönen und für seinen Gegner nicht zu erkennenden Stopp.

16:21 Uhr - Nishikori - Khachanov - 4:6, 6:2, 2:6, 3:3

Das gesamte Match tröpfelt etwas vor sich hin. Man merkt beiden Spielern auch den Respekt vor den Leistungen des Gegners an. Sie reagieren etwas abwartend. Wirklich offensiv geführte Ballwechsel gibt es selten. Nishikori muss nun erneut über Einstand gehen, sichert sich aber mit dem Smash den Spielball zum 4:3. Doch den vergibt er mit einem schwachen Slice.

16:13 Uhr - Tsitsipas - Martinez

Auf dem Court Suzanne Lenglen beginnt die Zweitrundenpartie eines weiteren Mitfavoriten. Stefanos Tsitsipas bekommt es mit dem Spanier Pedro Martinez zu tun. Im Eurosport Player und bei Joyn PLUS+ könnt Ihr in voller Länge live mit von der Partie sein.

16:07 Uhr - Nishikori - Khachanov - 4:6, 6:2, 2:6, 3:2

Nishikori hat sich sein Aufschlagspiel zurückgeholt, muss nun aber erneut über Einstand gehen. Der Japaner macht über den Aufschlag Druck und verwandelt am Netz zum Spielball. Anschließend verhungert der Vorhand-Cross von Khachanov und bleibt am Netz hängen. 3:2 für Nishikori.

Sensationell: Zverev schließt Monster-Rally perfekt ab

15:56 Uhr - Nishikori - Khachanov - 4:6, 6:2, 2:6, 1:2

Es wird immer enger für Nishikori. Der Japaner hat auch im vierten Satz sein Service abgeben müssen und liegt 1:2 im Rückstand.

15:42 Uhr - Nishikori - Khachanov - 4:6, 6:2, 2:6

Zwei Satzbälle für Khachanov. Und beim ersten packt der Russe den Aufschlag-Winner aus und holt sich Durchgang drei mit 6:3. Anfang des Satzes war Nishikori der bessere Spieler, aber Khachanov ist es gelungen, den Rhythmus seines Gegners zu brechen.

15:31 Uhr - Nishikori - Khachanov - 4:6, 6:2, 2:3

Es ist ein Auf und Ab auf beiden Seiten. Obwohl Nishikori druckvoller in den zweiten Satz gestartet ist, war es Khachanov, der das Break geholt hat. Der Russe führt mit 3:2.

15:18 Uhr - Bautista-Agut - Laaksonen - 3:6, 6:2, 3:6, 2:6

Drei Matchbälle für Laaksonen nach einem stark gesetzten Passierball. Und beim zweiten verwandelt der Schweizer mit der Vorhand von der T:linie und wirft die Nummer Elf der Setzliste aus dem Turnier.

15:13 Uhr - Nishikori - Khachanov - 4:6, 6:2, 1:1

Die Vorhand von Khachanov aus dem Halbfeld fliegt ins Aus. Breakball für Nishikori, nachdem der Japaner einige CHancen zuvor bereits nicht nutzen konnte. Aber der Russe kontert mit einem Vorhand-Winner von der Grundlinie. Er bringt nach hartem Kampf sein Spiel zum 1:1 doch noch durch.

15:07 Uhr - Bautista-Agut - Laaksonen - 3:6, 6:2, 3:6, 1:4

Es wird richtig schwer für Bautista-Agut. Der Schweizer liegt im vierten Satz gegen Laaksonen bereits zwei Breaks zurück. Die Überraschung aus Schweizer Sicht ist in greifbarer Nähe.

14:58 Uhr - Nishikori - Khachanov - 4:6, 6:2

Zwei Satzbälle für Nishikori. Und beim zweiten geht er vom Return weg entschlossen vor und verwandelt schließlich zum Punktgewinn am Netz. Mit 6:2 holt sich der Japaner den zweiten Durchgang. Damit ist alles wieder offen auf dem Chatrier.

14:54 Uhr - Nishikori - Khachanov - 4:6, 5:2

Nishikori ist auf Kurs Satzausgleich. Mit dem Smash am Netz verwandelt der Japaner den Spielball zum 5:2 im zweiten Satz. Insgesamt ist er auch deutlich stärker geworden. Aber so klar der Spielstand auch klingt, es ist dennoch nur ein Break.

14:43 Uhr - Djere - Kecmanovic - 4:6, 4:6, 6:3, 6:2, 6:3

Zverev Drittrundengegner heißt Laslo Djere. In fünf Sätzen ringt der Serbe seinen Landsmann Miomir Kecmanovic nieder. Beim Matchball fliegt der Rückhand-Crossschlag von Kecmanovic weit ins Aus.

14:36 Uhr - Bautista-Agut - Laaksonen - 3:6, 6:2, 3:6

Auf dem Court Simonne Mathieu bahnt sich eine kleine Überraschung an. Der an elf gesetzte Spanier Roberto Bautista Agut liegt gegen den Schweizer Qualifikanten Henri Laaksonen mit 1:2-Sätzen im Rückstand.

14:28 Uhr - Nishikori - Khachanov - 4:6

Khachanov schlägt zum Gewinn des ersten Satzes auf. Und nach einem Vorhandfehler Nishikoris hat sein Gegner zwei Satzbälle. Es folgt der Aufschlagwinner zum 6:4. Es ist noch kein besonders spektakuläres Spiel, aber Khachanov dürfte das egal sein. Er hat noch Luft nach oben und gewinnt Satz eins dennoch mit 6:4.

14:17 Uhr - Nishikori - Khachanov - 3:4

Es ist noch keine völlig überzeugende Leistung von Khachanov, aber derzeit reicht sie. Denn der Russe hat seine Chancen bisher besser genutzt als Nishikori und konnte dem Japaner inzwischen das Service abnehmen.

14:10 Uhr - Djere - Kecmanovic - 4:6, 4:6, 6:3, 6:2

Alexander Zverev muss noch etwas auf seinen nächsten gegner warten. Die beiden Serben Laslo Djere und Miomir Kecmanovic gehen soeben in den fünften Satz. Zverev trifft auf den Sieger der Partie.

NOT IN MY HOUSE! Zverev kontert Aufschlag von unten

14:01 Uhr - Nishikori - Khachanov - 2:2

Nishikori vergibt einen Breakball mit einem Vorhandfehler. Khachanov holt sich schließlich doch noch den Spielgewinn zum 2:2. Beide suchen hie rnoch ihren Rhythmus, wirken passiv und machen relativ viele Fehler.

13:50 Uhr - Nishikori - Khachanov - 1:1

Auf dem Philippe Chatrier läuft das Match zwischen Kei Nishikori und Karen Khachanov. Es steht 1:1 im ersten Satz.

13:37 Uhr - Zverev - Safiullin - 7:6, 6:3, 7:6

Und beim ersten Natchball landet der Return von Zverev genau auf der Linie zum 7:1 im Tiebreak. In drei knappen Sätzen aber insgesamt verdient erreicht der Weltranglisten-Sechste die dritte Runde. Es war ein Match mit Höhen und Tiefen des Deutschen, der in den entscheidenden Phasen aber die Konzentration behalten hatte.

13:36 Uhr - Zverev - Safiullin - 7:6, 6:3, 6:6

Mit einem Service-Winner durch die Mitte des Feldes macht Zverev den Punkt zum 5:1 beim Seitenwechsel. Es folgt das Ass, und der Deutsche hat fünf Matchbälle!

13:35 Uhr - Zverev - Safiullin - 7:6, 6:3, 6:6

Herausragender Punktgewinn von Zverev. Safiulin hatte glänzend gespielt, aber der Deutsche hält sich stark im Ballwechsel und verwandelt seine ersten Chance aus dem Halbfeld mit dem Passierball. Kurz darauf macht der Russe den fehler beim Longline, und Zverev holt sich das erste Minibreak. Und mit einem starken Rückhand-Passierball folgt das zweite hinterher. 4:1 für Zverev.

13:31 Uhr - Zverev - Safiullin - 7:6, 6:3, 6:6

Safiulin gewinnt sein Aufschlagspiel zu null und hat damit den Tiebreak bereits sicher. Zverev serviert in der Folge sehr stark, macht viele freie Punkte über den ersten Aufschlag und gewinnt mühelos sein Spiel zum 6.6.

13:25 Uhr - Zverev - Safiullin - 7:6, 6:3, 5:5

Zverev schlägt gegen den Satzverlust auf. Gleich zu Beginn lässt er am Netz eine große Chance zum Punktgewinn liegen. Insgesamt kommt der erste Aufschlag des Deutschen im Moment zu wenig, dafür der zweite mit hohem Risiko. Aus dem Halbfeld holt er sich zwei Spielbälle. Und beim ersten landet der Return von Safiullin im Netz. 5:5.

13:17 Uhr - Zverev - Safiullin - 7:6, 6:3, 4:4

Was war denn das? Zverev reagiert plötzlich nicht mehr, anscheinend hat er seinen Aufschlag im Aus oder am Netz gesehen. Aber der Ballwechsel geht weiter, und Safiulin macht den Punkt. Zum Glück aus Sicht von Zverev hat der Aussetzer keinen Einfluss. Er gewinnt sein Spiel zum 4:4 und verwandelt den Spielball mit einem gut platzierten Volley.

13:11 Uhr - Zverev - Safiullin - 7:6, 6:3, 4:4

Ein abwechslungsreicher Ballwechsel endet mit einem Vorhandfehler von Safiulin. 30:30 bei Aufschlag des Russen. Und dann verzieht er den Crossball, und Zverev hat die Chance zum Break. Er will Zverev mit einem Aufschlag von unten überlisten, aber der erreicht den Ball noch und macht den Punkt. Break Zverev zum 3:4.

13:07 Uhr - Zverev - Safiullin - 7:6, 6:3, 2:4

Zverev gewinnt zu null sein Service zum 2:4, macht den entscheidenden Punkt mit einem sehr schönen Vorhand-Crossball. Aber langsam braucht der Deutsche ein Break, wenn er das in drei Sätzen nach Hause bringen will.

13:01 Uhr - Zverev - Safiullin - 7:6, 6:3, 1:3

Nach einem Doppelfehler Zverevs steht es 0:30 bei Aufschlag des Hamburgers. Und dann verzieht er die Rückhand und hat drei Breakbälle gegen sich. Es folgt der nächste Rückhandfehler, und er muss zu null seinen Aufschlag abgeben. Das war Zverevs schwächstes Aufschlagspiel seit langem und wurde bestraft.

12:56 Uhr - Zverev - Safiullin - 7:6, 6:3, 1:2

Sowohl Zverev als auch Safiullin haben ihr erstes Aufschlagspiel im dritten Satz gewonnen. Anschließend steht es nach einem Doppelfehler Safiullins 30:30 bei Aufschlag des Russen. Er kontert allerdings mit einem Aufschlag-Winner und holt sich den Spielball. Der Return Zverevs fliegt ins Aus, und es steht 2:1 für seinen Gegner.

12:47 Uhr - Zverev - Safiullin - 7:6, 6:3

Zverev lässt auf ein Ass einen Vorhandwinner folgen und erspielt sich zwei Satzbälle. Und dann folgt das nächste Ass des Deutschen zur 2:0-Satzführung. Und das ist jetzt auch verdient. Nach dem frühen Break gegen ihn in diesem Durchgang fand er besser in den Rhythmus und war im Anschluss der bessere Spieler auf dem Platz.

12:43 Uhr - Zverev - Safiullin - 7:6, 5:3

Mit einer Top-Vorhand holt sich Zverev seine nächste Breakchance. Aber dann agiert er auf den zweiten Aufschlag seines gegners zu passiv und macht schließlich den Fehler. Es geht mehrmals über Einstand. Kurz darauf erspielt sich Zverev mit starkem Return Breakball Nummer drei in diesem Spiel. Er ist diesmal aktiver, spielt an die Linien und provoziert den Fehler seines Gegners. 5:3 für Zverev, der jetzt zum Satzgewinn serviert.

12:39 Uhr - Zverev - Safiullin - 7:6, 4:3

Nach einem Doppelfehler Safiulins steht es 0:30 bei Aufschlag des Russen. Aber wieder hat Zverev am Netz nicht die nötige Übersicht. Safiulin kontert ihn mit einem Passierball zum 30:30. Dann aber holt sich der Deutsche mit einem perfekten Longline den Breakball, den sein Gegner aber mit dem Inside-Out abwehrt.

12:32 Uhr - Zverev - Safiullin - 7:6, 3:3

Nach einem sicheren Aufschlagspiel von Zverev zum 2:3, wackelt Safiullin. Nach einem guten Slice holt sich Zverev zwei Breakchancen, vergibt die erste mit einem Vorhandpatzer. Aber die zweite verwandelt er mit einem Longline aus dem Halbfeld zum 3:3. Zuvor hatte der Deutsche Glück, als der Return trotz Rahmentreffers noch genau auf die Linie geflogen ist.

12:32 Uhr - Zverev - Safiullin - 7:6, 3:3

Nach einem sicheren Aufschlagspiel von Zverev zum 2:3, wackelt Safiullin. Nach einem guten Slice holt sich Zverev zwei Breakchancen, vergibt die erste mit einem Vorhandpatzer. Aber die zweite verwandelt er mit einem Longline aus dem Halbfeld zum 3:3. Zuvor hatte der Deutsche Glück, als der Return trotz Rahmentreffers noch genau auf die Linie geflogen ist.

12:24 Uhr - Zverev - Safiullin - 7:6, 1:3

In diesen Minuten läuft bei Zverev auch nicht mehr viel zusammen. Er hat durchaus gut begonnen, und weite Teile des ersten Satzes waren von beiden Spielern auf hohem Niveau. Aber jetzt macht vor allem der Deutsche zu viele schnelle Fehler. 3:1 für Safiullin.

12:20 Uhr - Zverev - Safiullin - 7:6, 1:2

Ein Problem Zverevs heute ist noch, dass er gute Chancen aus dem Halbfeld oder am Netz oft nicht konsequent genug verwandelt. Das liegt zum einen an der guten Defensivarbeit von Safiullin, aber auch daran, dass Zverev etwas die Spielübersicht fehlt. Der Deutsche muss über Einstand gehen. Nach einem Doppelfehler hat er Breakball gegen sich, und der Schläger fliegt auf den Platz. Es folgt der Vorhandfehler zum Break für Safiullin.

12:14 Uhr - Zverev - Safiullin - 7:6, 1:0

Gefühlt schlägt Zverev aktuell entweder Asse oder Doppelfehler. Seit Ende des ersten Satzes kommt Safiullin bei Aufschlag des Deutschen kaum noch in die Ballwechsel. Zverev entscheidet, wer die Punkte macht. 1:0 für den Weltranglisten-Sechsten in Satz zwei.

12:09 Uhr - Zverev - Safiullin - 7:6

Zverev serviert beim Stand von 5:4. Es folgt ein Ass durch die Mitte des Feldes, und er holt sich seine ersten beiden Satzbälle. Und dann serviert er gleich das nächste Ass hinterher. 7:4 im Tiebreak für den Deutschen! Es war in Durchgang eins ein hartes Stück Arbeit für den Favoriten, allerdings auch eine weitestgehend gute Leistung von beiden. In der Endphase haben beide dann erstmals gewackelt, aber Zverev hatte im richtigen Moment die Nerven behalten.

12:06 Uhr - Zverev - Safiullin - 6:6

Zverev holt sich das erste Minibreak, als ein Longline von Safiullin ins Aus fliegt. Anschließend landet auch ein Vorhand-Cross des Russen knapp hinter der Grundlinie. 4:1 für Zverev. Aber dann folgt der nächste Doppelfehler des Deutschen. Das sind jetzt inzwischen deutlich zu viele. 4:2 beim Seitenwechsel.

12:02 Uhr - Zverev - Safiullin - 6:6

Nachdem das über den Großteil des Satzes kaum eine Rolle gespielt hatte, häufen sich die Doppelfehler bei Zverev in der Endphase jetzt doch etwas. Umso wichtiger für den Hamburger ist es, dass der erste Aufschlag kommt. Es steht 30:30. Und dann hat Zverev eigentlich alle Chancen am Netz, ist aber nicht konsequent genug und ermöglicht Safiullin den Breakball. Es folgt der nächste Doppelfehler. Tiebreak! Das ist bitter aus Sicht von Zverev, vor allem wie das passiert ist.

11:57 Uhr - Zverev - Safiullin - 6:5

Cleverer Spielzug von Zverev. Der Deutsche hält seinen Gegner an der Grundlinie fest, verändert den Rhythmus im Ballwechsel und provoziert so einen Fehler. Zwei Breakchancen für den Weltranglisten-Sechsten. Und anschließend verteilt er die Bälle stark, spielt gute Winkel und holt sich den Aufschlag seines Gegners.

11:54 Uhr - Zverev - Safiullin - 5:5

Zverev serviert gegen den Satzverlust. Und er macht es sich mit zwei Doppelfehlern unnötig eng. Zum Glück aus Sicht des Hamburgers serviert er ansonsten stark, macht die freien Punkte und holt sich den Spielgewinn zum 5:5.

11:50 Uhr - Zverev - Safiullin - 4:5

Safiullin verschätzt sich. Er glaubt, dass ein Crossball Zverevs ins Aus fliegt und läuft nicht mehr zum Ball, aber der fliegt noch genau auf die Linie. Es geht über Einstand. Aber dann serviert der Russe zweimal in Folge stark, macht die Punkte und holt sich den Spielgewinn zum 5:4.

11:45 Uhr - Zverev - Safiullin - 4:4

Das ist keine leichte Aufgabe für Uverev. Safiullin hat jetzt auch wesentlich besser in sein Returnspiel gefunden und liefert dem Deutschen ein Spiel auf mindestens Augenhöhe. Bei 0:30 bei eigenem Aufschlag wird es eng für Zverev, aber er bleibt konzentriert, zieht die Punkte schön durch und holt den Spielgewinn.

11:37 Uhr - Zverev - Safiullin - 3:3

Zum ersten Mal wird es eng bei Aufschlag Zverev. Der Deutsche nimmt jetzt auch zuviel Tempo aus den Ballwechseln, und Safiullin ist zur Stelle. Nach einem Fehler aus dem Halbfeld hat Zverev Breakball gegen sich, den er aber mit einem starken zweiten Aufschlag abwehrt. Der Weltranglisten-Sechste gewinnt doch noch sein Service zum 3:3.

11:31 Uhr - Zverev - Safiullin - 2:3

Es folgen zwei schnelle Aufschlagspiele. Sowohl Zverev als auch Safiullin haben keine Mühe, ihr Service durchzubringen. Es steht 3:2 für den Russen in einer bisher unterhaltsamen Partie.

11:25 Uhr - Zverev - Safiullin - 1:2

Es ist ein guter Beginn ins Match. Zverev hat erneut eine Breakchance, die er nicht verwandeln kann. Aber insgesamt hält Safiullin stark dagegen. Die Schläge des Russen haben eine sehr gute Länge, und sein Spiel ist schwer ausrechenbar.

11:19 Uhr - Zverev - Safiullin - 1:1

Es folgt ein sehr sicheres Aufschlagspiel von Zverev, das er zu null zum 1:1 gewinnt. Das erste Service kommt noch etwas zu selten, nur einer von vier ersten Aufschlägen fand den Weg ins Feld, aber der Hamburger diktierte die Ballwechsel über den zweiten Aufschlag und verwandelte mühelos.

11:15 Uhr - Zverev - Safiullin - 0:1

Das Match beginnt mit Aufschlag Safiullin. Der Russe spielt sehr variantenreich, versucht schon in der Anfangsphase viel Abwechslung ins Spiel zu bringen. Dennoch geht es nach einem guten Return von Zverev schon gleich über Einstand. Mit einer starken Vorhand holt er sich seine erste Breakchance, die sein Gegner aber mit starkem Longline abwehrt. Safiullin holt schließlich doch den Spielgewinn.

INFO - Zverev - Safiullin

Zverev und Safiullin haben den Platz betreten. Die Einspielphase beginnt. Und auch auf den anderen Plätzen geht es los. Ihr könnt im Eurosport Player und Joyn PLUS+ jedes Match in voller Länge mitverfolgen.

INFO - Zverev - Safiullin

Wie Zverev auf der Pressekonferenz verriet, habe Safiullin früher die meisten ihrer Duelle gewonnen. Der Deutsche dürfte also nicht den Fehler machen, seinen Gegner zu unterschützen. Dennoch geht Zverev natürlich als Favorit in das Match gegen die Nummer 182 der Welt.

INFO - Zverev - Safiullin

Aus deutscher Sicht konzentriert sich das Geschehen zunächst auf den Suzanne Lenglen. Dort bekommt es Alexander Zverev mit dem Russen Roman Safiullin zu tun. Die beiden kennen sich aus Juniorenzeiten und haben dort schon häufiger gegeneinander gespielt. Ein Duell auf der ATP-Tour oder bei den Grand Slams gab es noch nicht.

Herzlich willkommen im Liveticker

Hallo und herzlich willkommen zum Liveticker des vierten Turniertags in Roland-Garros. Ab 11:00 Uhr begleitet Euch Sebastian Würz hier durch den Tag in Paris.
Tennis-Scoring-Centre: Alle Ergebnisse auf einen Blick

Zverev im Experten-Check: "Sehe ihn so stark wie nie!"

Das könnte Dich ebenfalls interessieren: Diese drei Spieler holten den Titel in der Ära Nadal

Becker und Zverev diskutieren: Wie schlägt man Nadal auf Sand?

Olympia - Tennis
Die Sensation verpasst: So lief das Match Kohlschreiber gegen Tsitsipas
VOR 12 STUNDEN
Olympia - Tennis
Im Eiltempo durch den Glutofen: Lockerer Auftaktsieg für Zverev
VOR 15 STUNDEN