Es waren sehr unschöne Szenen, die sich auf Court 14 abspielten.
Andrey Rublev verlor zunächst den Tiebreak des ersten Satzes mit 5:7, tickte dann aus und ließ seiner Wut dabei freien Lauf.
Der Weltranglistensiebte zog einen Ball aus seiner Tasche und schoss diesen mit geballter Wut gegen seine Bank. Glück im Unglück hat dabei ein Mann, der wenige Meter entfernt war und gerade den Platz in der Satzpause abzog.
French Open
Thiem nach Pressekonferenz von Haas kritisiert - zu offene Worte
24/05/2022 UM 12:42
Die Filzkugel verfehlte nur knapp den Kopf des Helfers, der sich vor Schreck die Mütze vom Kopf riss.

Rublev bedauert: "Es ist inakzeptabel"

Rublev kassierte für seinen Verstoß gegen den Verhaltenskodex eine Verwarnung, eine sogenannte Code Violation. Nach der Partie, die er mit 6:7 (5:7), 6:3, 6:2, 6:4 für sich entschied, bedauerte der 24-Jährige seinen Ausbruch auf der Pressekonferenz.

Rublev verurteilt eigenen Ausraster: "Das ist inakzeptabel"

"Ich habe für einen Moment die Beherrschung verloren. Natürlich bedauere ich, was ich getan habe. Es ist inakzeptabel, den Ball so zu schlagen", stellte Rublev unmissverständlich klar.
Bemerkenswert: Der Helfer, der fast abgeschossen worden wäre, zeigte sich überhaupt nicht irritiert und zog den Platz in aller Seelenruhe weiter ab.
Das könnte Dich ebenfalls interessieren: Zverev offenbart Details: "Das sind Lichtjahre"

"Grenzwertig und gefährlich": Zverev reagiert auf Rublev-Ausraster

French Open
Thiem zieht Konsequenzen - was der Tennisstar nach dem K.o. vorhat
22/05/2022 UM 20:38
French Open
886 Mal Roland-Garros - die French Open live bei Eurosport
17/05/2022 UM 09:53