"Mit großen Emotionen verkünde ich heute meine Entscheidung, meine Karriere nach den anstehenden French Open zu beenden", hatte Jo-Wilfried Tsonga am 6. April auf Twitter verkündet. Insofern war klar, dass es sehr emotional werden würde auf dem Court Philippe-Chatrier - und genau so kam es.
Tsonga zeigte gegen Shootingstar Casper Ruud noch einmal ein großes Match und riss die Fans mit. Als der Routinier im ersten Satz den Tiebreak gewann, war die Stimmung auf dem Siedepunkt.
Nach einem ebenfalls engen zweiten Satz, der im Tiebreak an den Norweger ging, bekam Tsonga Ende des dritten Satzes Probleme und spielte zwischendurch sogar mit dem linken Arm.
French Open
Medvedev gelingt perfekter Start - schlimme Szene bei Gegner Bagnis
UPDATE 24/05/2022 UM 10:52 UHR
Ein großer Fight, der nach drei Stunden und 49 Minuten unter tosendem Applaus zu Ende ging.

Letzter Ball der Karriere: Tsonga weint - Stadion tobt

Tsongas größter Erfolg war - neben 18 Titeln auf der Tour, darunter die Masters-Erfolge 2008 in Paris und 2014 Toronto - der Einzug ins Australian-Open-Finale im Jahr 2008. Darüber hinaus gewann er 2012 im Doppel Silber bei den Olympischen Spiele in London sowie 2017 mit Frankreich den Davis Cup.
Seine höchste Platzierung in der Weltrangliste erreichte der Franzose in der Saison 2012, als er bis auf Position fünf kletterte.

Rune zeigt Shapovalov die Grenzen auf

Holger Rune hat unterdessen seine starke Form bestätigt.

1. Runde: Rune zeigt Shapovalov die Grenzen auf - Highlights

Der 19-Jährige, der in der Vorbereitung das ATP-Event von München gewann, schlug überraschend Denis Shapovalov in Runde eins mit 6:3, 6:1, 7:6 (7:4).
Rune setzte sich auf Court 12 nach einer Spielzeit von exakt zwei Stunden gegen die Nummer 14 der Setzliste durch.

Sinner souverän - Carreño Busta überraschend raus

Am Abend zog Jannik Sinner souverän in die zweite Runde ein. Der Italiener gab sich beim 6:3, 6:2, 6:3 gegen den US-Amerikaner Bjorn Fratangelo keine Blöße.
Pablo Carreño Busta musste dagegen bereits in der Auftaktrunde die Segel streichen. Der in Paris an Position 16 gesetzte Spanier unterlag Lokalmatador Gilles Simon in fünf Sätzen 4:6, 4:6, 6:4, 6:1, 4:6.

1. Runde: Souveräner Sinner fertigt Fratangelo ab - die Highlights

Das könnte Dich ebenfalls interessieren: Nach fast 25 Jahren - Federer fällt aus Weltrangliste

1. Runde: Tsonga gibt alles, doch Ruud bleibt im Hexenkessel cool - Highlights

French Open
Zverev offenbart überraschende Details: "Das sind Lichtjahre"
UPDATE 24/05/2022 UM 08:07 UHR
French Open
Blitzsauberer Auftritt - Nadal startet souverän in die Titel-Mission
UPDATE 23/05/2022 UM 16:06 UHR