Während des French-Open-Halbfinals zwischen Rafael Nadal und Alexander Zverev machte Mischa Zverev eine bemerkenswerte Entdeckung.
"Bei 2:1 im zweiten Satz hat Rafa sich hingesetzt, seinen Schläger angestarrt und sich nicht bewegt. Er hat schwer und tief durchgeatmet, was er nie macht", erklärt der 34-Jährige im Eurosport-Podcast Das Gelbe vom Ball.
Daraus lasse sich nur ein Schluss ziehen: "Für mich ein ganz großes Zeichen, dass er müde und nicht topfit ist und dass man ihn heute schlagen kann - egal ob in drei, vier oder fünf Sätzen", so Mischa Zverev im Gespräch mit Moderator Matthias Stach und Expertin Barbara Rittner.
French Open
Vorbild Nadal und Federer: Wie Zverev sein Comeback aufzieht
09/06/2022 AM 08:53
  • Die neue Folge von Das Gelbe vom Ball jetzt anhören
Normalerweise, so Zverev, laufe bei Nadal ein ganz anderer Film ab. "Er hat so seine Routinen, vor allem, wenn er sich hinsetzt auf die Bank. Er macht sofort eine Flasche auf, nimmt das Handtuch."

Bis zum bitteren Ende: So liefen die French Open für Alexander Zverev

Das sei in diesem Moment anders gewesen. Der Rekordsieger von Paris habe "nach anderthalb, zwei Stunden sehr müde" ausgesehen. Das komme so gut wie nie vor.

Mischa: Alex hätte Match gegen Nadal drehen können

Daher geht der ältere Bruder trotz des Rückstands davon aus, dass "Sascha an dem Tag noch eine Chance gehabt hätte". Vor ein paar Jahren wäre das mit einem verlorenen ersten Satz noch anders gewesen gegen den Sandplatzkönig in Paris, glaubt Mischa. In dieser Saison aber sei Nadal im Halbfinale schlagbar gewesen.
Umso bitterer für Alex Zverev, dass er beim Stand von 6:7 (8:10), 6:6 unglücklich stürzte und sich dabei die drei lateralen Bänder im rechten Sprunggelenk riss.
Das könnte Dich ebenfalls interessieren: Neue Details - Mischa zur Situation von Alex

"Wollen nicht planen": Mischa gibt Update zu Verletzung von Bruder Alexander Zverev

French Open
Diagnose steht: Zverev meldet sich aus dem Krankenhaus
07/06/2022 AM 19:36
Wimbledon
So lief der Tag: Kyrgios-Show bringt Tsitsipas zur Weißglut
GESTERN AM 13:01