Viele hätten ihm schon früh gesagt: "'Du bist talentiert, du solltest zum College gehen!' Und als ich am College war: 'Du solltest auf jeden Fall zur Pro Tour gehen, du bist so gut.' Wenn dir das mehrere Leute sagen, dann glaubst du vielleicht ein bisschen dran", erklärte der deutsche Tennisprofi.
Allerdings sei dieser Glaube erst komplett da, "wenn du dann wirklich Woche für Woche auch gegen bessere Leute spielst und siehst, dass du mithalten oder gegen solche Leute eben auch gewinnen kannst".
Für die neue Saison hat Koepfer zudem das Ziel "in die Top 50 zu kommen". Aktuell rangiert der Deutsche im ATP-Ranking auf Position 68. Dass er dies schaffen kann, davon ist Kopefer überzeugt.
Tennis
Serena gibt zu: "Spiele nur noch für die Grand Slams"
28/01/2021 AM 15:01
"Ich hab jetzt in den letzten zwei Jahren gezeigt, dass ich gegen die Top-Spieler mitspielen kann. Jetzt habe ich mehr Erfahrung und hoffe natürlich, dass ich jetzt bei den großen Turnieren auch mal weit kommen kann", sagte der 26-Jährige. Sein bestes Grand-Slam-Ergebnis hatte Koepfer 2019 bei den US Open, als er bis ins Achtelfinale kam.
Das könnte Dich auch interessieren: "Häufig missverstanden": De Minaur nimmt Kyrgios in Schutz

Tennis-Stars in Quarantäne: Wenn das Hotel zum Trainingszentrum wird

Australian Open
Langeweile in der Quarantäne: Kerber nervt Freunde mit Anrufen
28/01/2021 AM 09:45
Tennis
"Beschämend": Zoff um Ehrung für Tennis-Legende Court
26/01/2021 AM 10:08