Eurosport

López verrät: "Medvedev hat sich bei mir in der Umkleide entschuldigt"

López verrät: "Medvedev hat sich bei mir in der Umkleide entschuldigt"

28/09/2019 um 08:54Aktualisiert 28/09/2019 um 09:54

US-Open-Finalist Daniil Medvedev hat Feliciano López nach seinen Provokationen inklusive Mittelfinger-Geste in der Drittrunden-Partie der US Open um Verzeihung gebeten. Dies erklärt Lopez nun in einem Interview mit der spanischen Sportzeitung "Marca": "Zuerst hat er sich bei mir in der Umkleidekabine entschuldigt, dann in der Öffentlichkeit. Dem gibt es nichts hinzuzufügen."

Das New Yorker Publikum hatte Medvedev aufgrund seines unflätigen Verhaltens gnadenlos ausgepfiffen. Im Anschluss antwortete der junge Russe beim Court-Interview höhnisch: "Ich danke euch", und rief den Zuschauern unter lauten Buhrufen zu: "Eure Energie hat mir den Sieg gebracht." Der 23-Jährige besiegte López mit 7:6 (7:1), 4:6, 7:6 (9:7), 6:4 und zog ins Achtelfinale ein.

Medvedev kämpfte sich in Flushing Meadows bis ins Endspiel vor, wo er sich dem späteren Champion Rafael Nadal geschlagen geben musste.

Für López war die Angelegenheit mit der Entschuldigung von Medvedev erledigt. Im Interview schwärmt der 38-Jährige noch heute von dem Match:

" Es war ein Spiel, das mir trotz der Niederlage sehr gut gefallen hat. Ich habe mich mit einem der besten Spieler der Welt gemessen. Das sind genau die Spiele, die man spielen möchte und für die ich mich im täglichen Training weiterhin aufopfere."

Ab Freitag steht der Spanier wieder auf dem Tennisplatz - beim Senior Masters Cup in Marbella. In der Küstenstadt hatte der Tennisprofi am 20. September 2019 seiner Verlobten Sandra Gago das Jawort gegeben. Nun darf sich der Frischvermählte mit den ehemaligen Tennis-Größen David Ferrer und Tommy Haas sowie Tommy Robredo messen. Voller Vorfreude blickt López auf die anstehenden Partien:

"Wir hoffen, dass wir der Öffentlichkeit eine großartige Show bieten können. Ich freue mich darauf, mich mit Rivalen zu messen, mit denen mich eine große Freundschaft verbindet."

Video - Becker baut auf Medvedev in der Zukunft: "Würde dem Tennis-Sport guttun"

36:41