Der 31-Jährige zitierte einige Ausschnitte aus dem Papier. Unter anderem heißt es darin: "Ich übernehme freiwillig die volle Verantwortung für jegliches Risiko an Verlusten und persönlichem Schaden, einschließlich schwerer Krankheiten, Verletzungen oder des Todes."
Mit einer Unterschrift verzichtet man damit auf Klagen gegen alle Beteiligten, darunter dem US-Tennisverband USTA, der Stadt New York sowie den beiden Profi-Touren ATP und WTA. Was Koolhof besonders irritierte, war nicht die Klausel an sich, sondern dass die Verzichtserklärung für immer gültig sein soll.
Tennis
Dimitrov über Covid-19-Erkrankung: "Kann Verantwortung nicht mit mir rumtragen"
11/08/2020 AM 09:11
"Vielleicht sollte ich anfangen, mehr Erklärungen zu lesen", meinte der Niederländer daraufhin: "Es scheint so, dass Covid als eine Entschuldigung benutzt wird, um aus allen (möglichen) Problemen in der Zukunft herauszukommen."
Auch der deutsche Tennisprofi Dustin Brown äußerte sich auf Twitter zu der Verzichtserklärung. Mit drei einfachen Emojis machte der 35-Jährige klar, welche Meinung er dazu hat.
Das könnte Dich auch interessieren: Nächste US-Open-Absage: Ex-Siegerin verzichtet auf Grand Slam in New York
Spotify oder Apple Podcast? Höre alle Folgen "Extra Time" auf der Plattform deines Vertrauens

Alle Höhepunkte aus Melbourne - mit Zverev, Thiem, Djokovic und Federer

US Open
Görges begründet US-Open-Verzicht
10/08/2020 AM 16:12
US Open
Thiem: Erfolge bei US Open weniger Wert
09/08/2020 AM 12:01