Tennis
US Open

Neuer US-Open-Belag ein Nachteil für Federer?

Teilen mit
Kopieren
Diesen Artikel teilen

Roger Federer - US Open 2019

Fotocredit: Getty Images

VonFrederic von Moers
28/03/2020 Am 09:52 | Update 28/03/2020 Am 09:52

Die US Open bekommen nach 42 Jahren einen neuen Belag: Wie der amerikanische Tennisverband USTA bekanntgab, wird ab 2020 für mindestens fünf Jahre auf dem Belag "Laykold" der Firma "Sport Group" gespielt. Laut USTA soll der neue Untergrund vor allem im Hinblick auf die Qualität bestechen. Der Belag soll allerdings langsamer sein als der bisherige, was vor allem Roger Federer missfallen dürfte.

"Zum Abschluss der vollständigen Umgestaltung des USTA Billie Jean King National Tennis Center ums ist nun die Zeit gekommen, auch alle neuen Ansätze und Technologien im Hinblick auf Court-Beläge umzusetzen", erklärte Danny Zausner, leitender Geschäftsführer des Tenniszentrums die Entscheidung, ab sofort auf "Laykold" zu spielen. Ob allerdings die klassische Blau-Grün-Färbung des Platzes erhalten bleibt, ist offen.

Seit 1978 wird das dritte Grand-Slam-Turnier der Saison in Flushing Meadows auf dem Hartplatz-Belag "DecoTurf" ausgetragen. 2005 wechselten die Veranstalter farblich von einem durchgehenden Grün auf ein Grün mit Blau zwischen den Linien, um eine bessere Erkennbarkeit des Balls zu gewährleisten.

Wimbledon, Männer

Wimbledon-Absage rückt näher: Entscheidung bei Krisensitzung

25/03/2020 AM 20:15

Neuer Belag ein Nachteil für Federer?

Wichtig für die Profis: Der neue Belag soll etwas langsamer sein als der alte. Entsprechend wird sich auch das Spiel verändern. Gerade für Spieler wie Roger Federer, die sich auf schnellen Belägen am wohlsten fühlen, könnte sich dies negativ auswirken. Rafael Nadal dagegen, dessen Spiel besser zu langsameren Belägen profitiert, könnte profitieren.

Die US Open sollen - Stand jetzt - planmäßig vom 31. August bis zum 13. September stattfinden, was aufgrund der momentanen Coronakrise sehr fraglich erscheint.

Der Termin wackelt zudem, da die French Open - ebenfalls aufgrund der Pandemie - sich im Alleingang entschieden haben, vom 20. September bis 4. Oktober zu spielen.

French-Open-Entscheidung sorgt für Ärger

Die Art und Weise des Vorgehens wurde heftig kritisiert, ebenso der Termin selbst. Die Profis haben nach aktuellem Stand nur eine Woche Zeit zwischen den beiden Grand-Slam-Events - inklusive Reise-Strapazen und fehlender Vorbereitungszeit, um sich von Sand auf Hartplatz umzustellen. Infolge dessen denkt man nun auch bei den US Open darüber danach, das Turnier zu verlegen.

Das könnte Dich auch interessieren: Hans Dampf in allen Gassen: Wie schafft Federer das nur?

Rittner kritisiert French Open: "Total egoistisch und bodenlos"

00:27:07

Tennis

"Ich könnte dein Freund sein": Bouchard-Anhänger antworten auf Isolations-Tweet

25/03/2020 AM 15:52
Tennis

Kampf gegen Corona: Federer spendet großzügige Summe

25/03/2020 AM 13:02
Ähnliche Themen
TennisUS OpenRoger Federer
Teilen mit
Kopieren
Diesen Artikel teilen

Letzte News

Roland-Garros

Ihr habt gewählt: Henins legendäres Halbfinale gegen Williams noch einmal im TV

VOR 10 STUNDEN

Letzte Videos

Tennis

Oh là là: Federer und Monfils spielen in Paris groß auf

00:00:31

Meistgelesen

Bundesliga

Flick schwärmt von Sancho: "Großes Talent, hat enorme Eigenschaften"

GESTERN AM 22:52
Mehr anzeigen