Getty Images

Es geht wieder aufwärts: Zverev klettert in der Weltrangliste

Es geht wieder aufwärts: Zverev klettert in der Weltrangliste
Von Eurosport

12/08/2019 um 10:23

Deutschlands Topspieler Alexander Zverev hat sich durch seine Viertelfinalteilnahme beim ATP-Masters in Montreal in der Tennis-Weltrangliste um einen Rang auf Position sechs verbessert. Der Hamburger liegt aber nur ganz knapp hinter dem fünftplatzierten Japaner Kei Nishikori. Weltranglistenerster ist weiterhin mit großem Vorsprung vor Rafael Nadal der Wimbledongewinner Novak Djokovic.

Wieder die Nummer eins bei den Frauen ist die Japanerin Naomi Osaka. Die US-Open-Siegerin tauschte den Platz mit French-Open-Gewinnerin Ashleigh Barty, die beim Turnier in Toronto bereits in ihrem Auftaktspiel gescheitert war. Die Australierin hatte Osaka am 24. Juni an der Spitze abgelöst und sieben Wochen ganz oben im Ranking gestanden.

Beste Deutsche ist weiterhin als 13. die dreimalige Grand-Slam-Gewinnerin Angelique Kerber, von 25 auf 28 fiel Julia Görges zurück.

Die ATP-Weltrangliste:

  • 1. (1.) Novak Djokovic (Serbien) 12.325 Punkte
  • 2. (2.) Rafael Nadal (Spanien) 7945
  • 3. (3.) Roger Federer (Schweiz) 7460
  • 4. (4.) Dominic Thiem (Österreich) 4925
  • 5. (6.) Kei Nishikori (Japan) 4040
  • 6. (7.) Alexander Zverev (Hamburg) 4005
  • 7. (5.) Stefanos Tsitsipas (Griechenland) 3455
  • 8. (9.) Daniil Medwedew (Russland) 3230
  • 9. (8.) Karen Chatschanow (Russland) 2890
  • 10. (11.) Fabio Fognini (Italien) 2555
  • 11. (13.) Roberto Bautista Agut (Spanien) 2395
  • 12. (12.) Juan Martin del Potro (Argentinien) 2230
  • 13. (14.) Borna Coric (Kroatien) 2195
  • 14. (10.) Kevin Anderson (Südafrika) 2140
  • 15. (20.) Gael Monfils (Frankreich) 2130
  • 16. (15.) John Isner (USA) 2040
  • 17. (17.) Nikolos Basilaschwili (Georgien) 2020
  • 18. (16.) Marin Cilic (Kroatien) 1940
  • 19. (18.) David Goffin (Belgien) 1815
  • 20. (19.) Milos Raonic (Kanada) 1810
  • ... 23. (22.) Stan Wawrinka (Schweiz) 1670
  • ... 36. (35.) Jan-Lennard Struff (Warstein) 1235
  • ... 73. (73.) Philipp Kohlschreiber (Augsburg) 825
  • ... 84. (85.) Peter Gojowczyk (München) 629

Die WTA-Weltrangliste:

  • 1. (2.) Naomi Osaka (Japan) 6417 Punkte
  • 2. (1.) Ashleigh Barty (Australien) 6256
  • 3. (3.) Karolina Pliskova (Tschechien) 6185
  • 4. (4.) Simona Halep (Rumänien) 5223
  • 5. (5.) Kiki Bertens (Niederlande) 5120
  • 6. (6.) Petra Kvitova (Tschechien) 4780
  • 7. (7.) Jelena Switolina (Ukraine) 4577
  • 8. (10.) Serena Williams (USA) 3995
  • 9. (9.) Aryna Sabalenka (Weißrussland) 3565
  • 10. (8.) Sloane Stephens (USA) 3189
  • 11. (11.) Anastasija Sevastova (Lettland) 3167
  • 12. (12.) Belinda Bencic (Schweiz) 3008
  • 13. (13.) Angelique Kerber (Kiel) 2875
  • 14. (27.) Bianca Andreescu (Kanada) 2837
  • 15. (14.) Johanna Konta (Großbritannien) 2695
  • 16. (15.) Marketa Vondrousova (Tschechien) 2652
  • 17. (16.) Wang Qiang (China) 2647
  • 18. (17.) Madison Keys (USA) 2557
  • 19. (18.) Caroline Wozniacki (Dänemark) 2537
  • 20. (19.) Anett Kontaveit (Estland) 2380
  • ... 28. (25.) Julia Görges (Bad Oldesloe) 1910
  • ... 58. (58.) Jil Teichmann (Schweiz) 974
  • ... 68. (74.) Tatjana Maria (Bad Saulgau) 856
  • ... 72. (69.) Viktorija Golubic (Schweiz) 826
  • ... 86. (86.) Timea Bacsinszky (Schweiz) 694
  • 87. (87.) Andrea Petkovic (Darmstadt) 685
  • 88. (78.) Laura Siegemund (Metzingen) 675
0
0