Novak Djokovic hat nach einem packenden Final-Krimi seinen Grand-Slam-Titel in Wimbledon erfolgreich verteidigt. Der Weltranglistenerste gewann das längste Finale der Turniergeschichte gegen Rekordsieger Roger Federer 7:6 (7:5), 1:6, 7:6 (7:4), 4:6, 13:12 (7:3) und wiederholte damit seinen Triumph aus dem Vorjahr. Es ist Djokovics fünfter Titelgewinn bei dem Rasen-Klassiker in London und sein 16. Major-Erfolg insgesamt.

Tennis
"Bin sehr dafür!" Mauresmo plädiert für Fünfsatz-Matches bei Damen
23/01/2021 AM 12:54

Der Tiebreak für den fünften Satz war erst in diesem Jahr als Reaktion auf ausufernde Marathon-Partien eingeführt worden. Er kam erstmals in einem Einzel-Match zur Anwendung. Mit am Ende 4:57 Stunden Spielzeit brach das denkwürdige Endspiel den Rekord für das längste Wimbledon-Finale. Die Bestmarke hatte bis dato Federers episches Duell 2008 mit Nadal gehalten (4:48 Stunden).

Bereits 2014 und 2015 hatten sich Djokovic und Federer im Wimbledon-Finale gegenüber gestanden, beide Duelle hatte Djokovic für sich entschieden. Insgesamt war es im 48. Duell mit dem Schweizer sein 26. Erfolg. Federer verpasste derweil die Chance 25 Tage vor seinem 38. Geburtstag zum ältesten Grand-Slam-Gewinner der Geschichte aufzusteigen.

Kyrgios mit erneutem Seitenhieb gegen Djokovic

Dass Nick Kyrgios kein Fan von Novak Djokovic ist, dürfte mittlerweile den meisten Tennis-Fans bekannt sein. Der Australier hatte vor einiger Zeit das Verhalten des Serben als "oberpeinlich" bezeichnet. Vor dem Finale in Wimbledon zwischen Djokovic und Roger Federer machte er auf Twitter dann noch einmal klar, wem er im Endspiel die Daumen drückt. Kyrgios schrieb: "Federer, gewinn' bitte!"

Federer-Kids singen für Daddy: "Das einzige Lied, was sie kannten"

Nach dem Sieg über Rafael Nadal wurde Roger Federer in seiner Kabine ein ganz besonderes Ständchen gesungen. Die Zwillingssöhne des Schweizers ließen sich wohl von der emotionalen Stimmung mitreißen und stimmten spontan "Happy Birthday" an. Bei einem erfolgreichen Vater wie Federer kann man eben leicht darüber durcheinander geraten darüber, was eigentlich gerade gefeiert wird.

Federer - Djokovic: "King Roger" peilt neunten Titel an

Das Duell zwischen Rafael Nadal und Roger Federer im Halbfinale von Wimbledon hielt, was es im Vorfeld versprochen hatte. Nach vier hochklassigen Sätzen setzte sich der Schweizer mit 7:6 (7:3), 1:6, 6:3, 6:4 gegen seinen spanischen Dauerrivalen durch. Im Finale am Sonntag steht dem 37-Jährigen mit dem 15-fachen Grand-Slam-Champion Novak Djokovic bereits der nächste Klassiker ins Haus.

Australian Open
Herzinfarkt in Quarantäne: Sorge um Top-Schiedsrichter
21/01/2021 AM 11:34
Australian Open
Djokovic kontert Kritik: "Gute Absicht falsch verstanden"
20/01/2021 AM 14:27