Daniil Medvedev steht damit erstmals in seiner Karriere in Wimbledon in der zweiten Woche. Bei den vergangenen beiden Austragungen 2018 und 2019 war für ihn jeweils in der dritten Runde Schluss.
Am Samstag sah es zunächst danach aus, als würde diese Serie auch 2021 weitergehen. Nachdem er den ersten Satz im Tie-Break verloren hatte, musste er im zweiten Durchgang sein zweites Aufschlagspiel zum 1:2 abgeben. Diesen Break-Vorsprung hielt Cilic in der Folge.
Bei 3:5 servierte Medvedev gegen den Satzverlust. Doch auch hier lief beim Weltranglistenzweiten nicht viel zusammen. Er bescherte Cilic zwei Satzbälle und produzierte anschließend einen Doppelfehler. Nach den ersten beiden Sätzen schien das Achtelfinale für den 25-Jährigen in weiter Ferne.
Wimbledon
"Du hast keinen Respekt": Riesenzoff bei Ostapenko-Match
03/07/2021 AM 17:18
Im dritten Durchgang schaffte Medvedev das Break zum 3:2, nachdem Cilic einen Angriffsschlag ins Aus setzte. Der Wimbledon-Finalist von 2017 konnte nun nicht mehr mit dem Russen mithalten und leistete sich im dritten Durchgang gleich 20 unerzwungene Fehler.
Besonders bitter verlief dabei das letzte Spiel: Nachdem er seinem sieben Jahre jüngeren Kontrahenten den Aufschlag abgenommen hatte und auf 3:5 verkürzte, reihte er bei seinem eigenen Service Fehler an Fehler. Mit zwei Doppelfehlern schenkte er Medvedev schließlich den dritten Satz.

Cilic gibt sich im fünften Satz trotz 1:5-Rückstand nicht auf

Im vierten Durchgang ging es nahtlos weiter, Cilic fand einfach nicht mehr in die Partie zurück. Mit 6:3 holte sich Medvedev den Satzausgleich.
Der Entscheidungssatz gestaltete sich dann zunächst sogar noch deutlicher: Medvedev erspielte sich eine 5:1-Führung und sicherte sich bei eigenem Aufschlag drei Matchbälle. Doch anstatt diese souverän nach Hause zu spielen, machte er zwei Doppelfehler. So brachte er Cilic doch nochmal zurück in die Partie. Mit einem Break verlängerte der 32-Jährige anschließend sehr zu Freude der Fans noch einmal dieses Drittrundenmatch.
Mit einem gewonnen Aufschlagspiel verkürzte er auf 2:5. Doch zu einer weiteren Aufholjagd kam es an diesem Abend nicht mehr. Ein verschlagener Return von Cilic ins Netz brachte Medvedev nach 3:36 Stunden den Sieg in diesem Fünf-Satz-Krimi.
Im Achtelfinale trifft Medvedev nun auf den Polen Hubert Hurkacz, der in der dritten Runde den Kasachen Alexander Bublik glatt in drei Sätzen ausschaltete.
Das könnte Dich auch interessieren: Vier-Satz-Sieg gegen Fritz: Zverev folgt Kerber ins Achtelfinale

So gewann Kerber den ersten Titel seit drei Jahren

Wimbledon
Trotz Satzrückstand gegen Fritz: Zverev folgt Kerber ins Achtelfinale
03/07/2021 AM 16:11
Wimbledon
Britische Teenagerin im Achtelfinale: Raducanu lässt Wimbledon jubeln
03/07/2021 AM 14:39