"Sie hat in den entscheidenden Momenten stark gespielt. Und ich habe zu viele kleine Fehler gemacht, das war entscheidend", sagte Kerber hinterher: "Ich hatte gehofft, dass ich noch ein paar Spiele hier in Berlin habe."
Bei über 30 Grad im Glutofen des Steffi-Graf-Stadions zeigte Kerber auf ihrem Lieblingsbelag ihre vielleicht beste Saisonleistung, doch in den entscheidenden Momenten hatte Azarenka die bessere Antwort parat.
Kerber, der zwei Doppelfehler unterliefen, nutzte zudem ihre Chancen nicht konsequent genug, drei Breakchancen ließ die ehemalige Wimbledon-Siegerin liegen. 4:1 und 5:3 lag sie im zweiten Satz zwischenzeitlich vorne, doch am Ende fehlte der nötige Killerinstinkt gegen eine aggressiv auftretende Asarenka.
Wimbledon
Tennis-Schock: Nadal sagt Wimbledon und Olympia ab
17/06/2021 AM 11:45
Damit ist Kerber, die besonders nach ihren zweiten Aufschlägen keinen Druck auf Azarenka ausüben konnte, als Zugpferd des Turniers ausgeschieden, wenn ab Freitag dank einer neuen Corona-Verordnung in Berlin statt bisher 500 täglich 1000 Zuschauer auf der Anlage zugelassen werden.
Azarenka trifft im Viertelfinale auf Karolina Pliskova (Tschechien/Nr. 4) oder Jessica Pegula (USA).
Das könnte Dich auch interessieren: Liveticker: Zverev will Viertelfinale klar machen
(SID)

Wunderbarer Lob besiegelt Struff-Aus

Wimbledon
Verzockt: Federer setzt sein großes Ziel aufs Spiel
16/06/2021 AM 21:01
Olympia - Tennis
Nach Kerber: Nächster Top-Star sagt für Olympia ab
15/07/2021 AM 17:18