Getty Images

"Da kann man nicht viel machen": Görges verpasst achten WTA-Titel

"Da kann man nicht viel machen": Görges verpasst achten WTA-Titel
Von Eurosport

23/06/2019 um 17:44Aktualisiert 23/06/2019 um 18:15

Fed-Cup-Spielerin Julia Görges hat beim Turnier in Birmingham ihren achten Titel auf der WTA-Tour verpasst. Die 30-Jährige aus Bad Oldesloe unterlag im Finale des Rasenturniers der australischen French-Open-Gewinnerin Ashley Barty 3:6, 5:7, die am Montag erstmals die Spitze der Tennis-Weltrangliste übernimmt. Den letzten ihrer bisher sieben Titel holte Görges im Januar in Auckland.

Nach Julia Görges überzeugenden Zwei-Satz-Sieg im Halbfinale gegen Petra Martic (Kroatien) erwies sich nur Barty als zu stark. Nach verlorenem ersten Satz führte Görges zwar im zweiten Durchgang schnell mit 3:0 und vergab beim 5:4 einen Satzball, doch die Australierin hatte das bessere Ende für sich.

Barty löst die Japanerin Naomi Osaka ab und wird als erst zweite Australierin nach Evonne Goolagong-Cawley (1976) auf Platz eins stehen.

Görges: "Habe mir nichts vorzuwerfen"

"Ich habe alles versucht, ich habe mir nichts vorzuwerfen. Als ich im zweiten Satz einen Satzball hatte, hat sie ein Ass serviert - da kann man nicht viel machen", sagte Görges, die Barty sichtlich bewegt nach dem Matchball zum Sprung auf Platz eins gratulierte. "Es ist eine große Ehre für mich, Teil dieses großartigen Moments zu sein, den du hier erlebst", sagte sie an Barty gerichtet, mit der sie in Birmingham gemeinsam im Doppel angetreten war.

Kerber und Görges auch ohne Turniersieg vor Wimbeldon in guter Form

"Wir können im Hinblick auf Wimbledon zufrieden sein. Die Rasenform stimmt, das lässt hoffen", sagte Barbara Rittner, Head of Womens Tennis im deutschen Verband, am Sonntag dem "SID".

Angelique Kerber hatte derweil beim WTA-Turnier auf Mallorca den Einzug ins Endspiel verpasst. Die Weltranglistensechste aus Kiel unterlag am Samstag im Halbfinale der Schweizerin Belinda Bencic 6:2, 6:7 (2:7), 4:6.

Trotzdem ist Titelverteidigerin Kerber für Rittner die Sieganwärterin Nummer eins beim dritten Grand-Slam-Turnier des Jahres (1. bis 14. Juli). "Für mich ist sie die Favoritin auf den Titel. Sie hat das perfekte Spiel für Rasen. Sie macht einen guten und fitten Eindruck", sagte Rittner.

Den allerletzten Schliff vor dem Start des Grand Slams in London wollen sich sowohl Kerber als auch Görges im britischen Eastbourne holen. Beide haben für das Vorbereitungsturnier (bis Samstag) gemeldet.

Video - Endstation Halbfinale: Die Highlights zum Kerber-Aus

01:11

(SID)

Video - Legenden-Vodcast | "Schreckliche Regel!" Becker und McEnroe zeigen Verständnis für Federer

30:56
0
0