"Am Ende der vergangenen Saison habe ich gesagt, dass ich in die Top-Ten kommen möchte", sagte die 27-Jährige, die in Indian Wells an Position 12 gesetzt ist, nach ihrem Erfolg gegen Kontaveit und betonte:
"Die Leute haben an uns als Team gezweifelt, aber wir haben ihnen das Gegenteil bewiesen. Wir haben so hart gearbeitet. Unter den Top-Ten zu sein, bedeutet mir viel, aber wir werden jetzt nicht aufhören, sondern hoffentlich genau da weitermachen. Erst einmal konzentrieren wir uns jetzt aber auf dieses Turnier."
Der Einzug in die Top-Ten der WTA-Weltrangliste ist für Jabeur zweifellos die Krönung eines bis dato ohnehin erfolgreichen Kalenderjahres. Die Tunesierin feierte im Viertelfinale gegen Kontaveit ihren insgesamt 48. Sieg im Jahr 2021 - keine andere Spielerin kann mehr Erfolge vorweisen.
ATP Indian Wells
Medvedev gesteht nach Aus in Indian Wells: "Ich bin erschöpft"
14/10/2021 AM 19:04
Mit zwei weiteren Siegen könnte Jabeur außerdem ihr Titelkonto verdoppeln. Die bislang einzige Trophäe ihrer Profilaufbahn holte die Rechtshänderin in Birmingham im Juni diesen Jahres.

Jabeur nun gegen Kerber-Bezwingerin Badosa

Im Halbfinale von Indian Wells trifft Jabeur nun auf die Spanierin Paula Badosa, die sich glatt in zwei Sätzen gegen die deutsche Nummer eins, Angelique Kerber, durchsetzen konnte.
Im zweiten Semifinale stehen sich Victoria Azarenka aus Belarus und die Lettin Jelena Ostapenko gegenüber.
Das könnte Dich auch interessieren: Aufholjagd kommt zu spät: Kerber verpasst Halbfinale von Indian Wells

Kerber verzweifelt an Badosa: Spanierin brilliert auf der Linie

Tennis
Ranglistenchaos im Tennis: Federer-Absturz auf Raten
14/10/2021 AM 15:44
WTA Indian Wells
Highlights: Badosa gewinnt Finale in Indian Wells
18/10/2021 AM 08:11