Timo Barthel hatte das Turm-Finale verpasst. Der EM-Vierte landete im Halbfinale mit 364,50 Punkten nach sechs Sprüngen auf dem 17. Platz. Nur die besten Zwölf qualifizierten sich für das Springen um die Medaillen. Jaden Eikermann mit 16 Jahren jüngster Olympiastarter des Deutschen Schwimm-Verbandes, war am Freitag schon ausgeschieden.
"Das muss ich erstmal sacken lassen", sagte Barthel, der nach vier Durchgängen noch auf Rang acht gelegen hatte, dann aber bei seinem fünften Sprung entscheidend patzte: "400 Punkte hätten gereicht, um ins Finale zu kommen."
Bundestrainer Lutz Buschkow meinte: "So ein grober Fehler darf natürlich nicht passieren, dafür ist die Konkurrenz im Turmspringen der Männer zu eng."
Olympia - Wasserspringen
Olympiasieg mit 14 Jahren: Der traurige Hintergrund der perfekten Flugshow
06/08/2021 AM 08:33
Mit zwei Bronzemedaillen für die Synchronpaare Patrick Hausding/Lars Rüdiger und Tina Puntzel/Lena Hentschel für den DSV war Buschkow hochzufrieden: "Das macht uns stolz. Wir haben bewiesen, dass wir zu den Top-Nationen der Welt gehören."
Das könnte Dich auch interessieren: Warum Turmspringer duschen und Mini-Handtücher benutzen
(SID)

Drei perfekte Sprünge! 14-jährige Hongchan schreibt Olympia-Geschichte

Olympia - Wasserspringen
Diving - Men's 10m Final - Tokyo 2020 - Olympia Highlights
07/08/2021 AM 08:49
Olympia - Wasserspringen
Warum Turmspringer duschen und winzige Handtücher benutzen
06/08/2021 AM 11:43