Im Gegenzug steigt Audi aus der Formel E aus. Audi hat die LMDh-Plattform bereits in der Vergangenheit lobend erwähnt. Sie hake viele Boxen ab, hieß es seitens der vier Ringe. Allerdings fehlt momentan noch ein genaues Einstiegsdatum.
Die LMDh soll 2023 in der IMSA debütieren, in der WEC womöglich schon 2022. "Die wichtigste Botschaft für unsere Fans ist, dass Motorsport bei Audi weiter eine bedeutende Rolle spielen wird", fügt Seebach hinzu.
Neben der neuen Säule Dakar und der neuen, alten Säule Le Mans ist für Audi Sport der Kundensport die dritte große Sparte in der Neuaufstellung. Audi bekennt sich dabei zu Starts beim 24-Stunden-Rennen auf dem Nürburgring und zur Interkontinentalen GT-Challenge (IGTC).
24h von Le Mans
Le-Mans-Hattrick: Toyota gewinnt 88. Ausgabe des 24-Stunden-Rennens
20/09/2020 AM 12:32
Lese den gesamten Artikel auf motorsport-total
Das könnte Dich auch interessieren: Krönender Abschluss: Toyota rast in Bahrain zum WM-Titel

Dakar 2021: So sieht die Strecke in Saudi Arabien aus

24h von Le Mans
Große Fußstapfen: Hollywood-Star Fassbenders Le-Mans-Erlebnis
22/09/2020 AM 19:53
24h von Le Mans
Die Legende ist zurück: Le Mans kann wieder auf den Blimp zählen
21/09/2020 AM 14:28