Sie können es auch ohne Fernando Alonso: Sébastien Buemi, Kazuki Nakajima und Brendon Hartley haben die 88. Ausgabe der 24 Stunden von Le Mans (im Liveticker!) gewonnen. Für Buemi und Nakajima ist es der dritte Sieg in Folge auf dem Circuit de la Sarthe, Hartley triumphiert zum zweiten Mal nach 2017 (damals mit Porsche) und zum ersten Mal mit Toyota.
Die 2020er-Ausgabe des Rennens, die wegen der COVID-19-Pandemie in den September verschoben wurde und vor leeren Rängen stattfand, sah einen weiteren Durchmarsch des Toyota TS050 Hybrid. Allerdings blieb der Doppelsieg aus. (Ergebnis 24h Le Mans 2020)

Toyota gewinnt Mega-Thriller: Die Zieleinfahrt der Sieger

24h von Le Mans
Le-Mans-Rückkehr: Audi bereitet "Einstieg in LMDh" vor
30/11/2020 AM 14:35
Grund dafür ist, dass der Toyota #7 von Kamui Kobayashi, Mike Conway und José María López nur wenige Minuten nach Halbzeit in der Nacht in Führung liegend mit einem Turboladerproblem an die Box kommen musste. Die Ursache dafür lag an einem Problem mit dem Auspuffkrümmer. Beide Teile wurden getauscht, was aber 30 Minuten Zeit kostete. Damit war das Rennen zugunsten des Toyotas #8 entschieden.
"Einfach unglaublich. Was haben wir für ein Glück gehabt! Erst einmal freut es mich für das Team, dass wenigstens eines unserer Fahrzeuge gewonnen hat. Wir hatten erst zahlreiche Probleme und dann hatte die Nummer 7 noch größere. Das Auto lief im Rennen sehr gut. Ich freue mich für das Team", sagte Nakajima.
Der Rebellion #1 von Bruno Senna, Gustavo Menezes und Norman Nato holte damit den zweiten Platz. Platz drei schien lange Zeit an das Schwersterfahrzeug #3 (Dumas/Berthon/Delétraz), doch ein Drama mit der Kupplung eingangs der letzten Stunde brachte den Toyota #7 zurück auf das Podest.

"Das ist halt Le Mans": Die Sieger von Toyota im Interview

Le Mans: United Autosports gewinnt LMP2 und WM-Titel

United Autosports feierte beim ersten Auftritt in Le Mans mit einem Oreca 07 gleich den ersten Klassensieg in der LMP2. Phil Hanson, Filipe Albuquerque und Paul dir Resta holten sich nicht nur den ersten Le-Mans-Sieg für das Team von Richard Dean und Zak Brown, sondern auch den LMP2-Titel in der Langstrecken-Weltmeisterschaft (WEC). In dieser war es der vierte Sieg in Folge.
Le-Mans-Debütantin Sophia Flörsch (Grünwald) überzeugte aus deutscher Sicht in der LMP2. Mit Tatiana Calderon (Kolumbien) und Beitske Visser (Niederlande) holte sie für Richard Mille Racing Platz neun, im Gesamtklassement reichte das für den 13. Rang.

24 Stunden Motorsport-Action pur: Die schönsten Impressionen aus Le Mans

Die GTE Pro war es faktisch nur ein Zweikampf zwischen Aston Martin und Ferrari, denn Porsche beklagte fehlende Beschleunigung aus den Kurven heraus. Der Porsche 911 RSR kam aber auch nicht ohne Probleme über die Distanz. Die Servolenkung erwies sich bei beiden Fahrzeugen als Knackpunkt.
Die Entscheidung um den Sieg fiel zwischen dem Aston Martin #97 von Maxime Martin, Alex Lynn und Harry Tincknell sowie dem AF-Corse-Ferrari #51 von Alessandro Pier Guidi, James Calado und Daniel Serra. Aston Martin erzwang mit schnellen Runden am Sonntagvormittag in diesem Kampf die Entscheidung und holte den zweiten Sieg für die #97 nach 2017.
Auch in der GTE Am durfte Aston Martin feiern. Hier gewann das TF-Sport-Team mit den Fahrern Salih Yoluc, Charlie Eastwood und Jonny Adam. Der große Gegner, der Aston Martin #98 (Dalla Lana/Farfus/Gunn), fiel am Sonntagmorgen mit einem Aufhängungsschaden aus dem Kampf um den Sieg heraus.

Die Podien der vier Klassen

LMP1
1.Toyota #8 (Buemi/Nakajima/Hartley)
2. Rebellion #1 (Senna/Menezes/Nato)
3. Toyota #7 (Conway/Kobayashi/López)
LMP2
1. United-Autosports-Oreca #22 (Hanson/Albuquerque/Di Resta)
2. Jota-Oreca #38 (Gonzales/Davidson/Da Costa)
3. Panis-Orcea #31 (Jamin/Canal/Vaxiviere)
GTE-Pro
1. Aston Martin #97 (Martin/Lynn/Tincknell)
2. AF-Corse-Ferrari #51 (Pier Guidi/Calado/Serra)
3. Aston Martin #95 (Thiim/Sörensen/Westbrook)
GTE-Am
1. TF-Sport-Aston-Martin #90 (Yoluc/Eastwood/Adam)
2. Dempsey-Proton-Porsche #77 (Ried/Campbell/Pera)
3. AF-Corse-Ferrari #83 (Perrodo/Collard/Nielsen)

Verbalathleten - Der Eurosport-Podcast:

Alle Folgen der Verbalathleten findet Ihr auf Spotify, Apple Podcast oder der Plattform deiner Wahl
Das könnte Dich auch interessieren: "Beginn des Mythos": Porsche feiert besonderen Geburtstag in Le Mans

"Hier ist der ganz große Pott": Die Siegerehrung in voller Länge

24h von Le Mans
Große Fußstapfen: Hollywood-Star Fassbenders Le-Mans-Erlebnis
22/09/2020 AM 19:53
24h von Le Mans
Die Legende ist zurück: Le Mans kann wieder auf den Blimp zählen
21/09/2020 AM 14:28