Als der 1. FC Köln und der FC Bayern München am 27. Oktober 2001 zur Bundesliga-Partie ins Müngersdorfer Stadion einliefen, erlebten Spieler und Fans eine Überraschung. Sowohl die Heim- als auch die Gastmannschaft trugen rote Trikots.
Die Bayern hatten versehentlich die Heimtrikots eingepackt. Die Auswärtstrikots lagen noch in München. Das Spiel wurde mit Verspätung angepfiffen.
Da hatte man beim Rekordmeister die rettende Idee. Von einigen Trainings-Shirts wurden die Ärmel abgeschnitten, und die Spieler trugen die Not-Trikots nun über den roten Leibchen. Heim- und Gastmannschaft waren nun zu unterscheiden, und die Begegnung konnte doch noch angepfiffen werden.
Special
Kein Tag wie jeder andere: Duell der Legenden im Boxring
25/10/2021 AM 22:21
Der deutsche Rekordmeister fuhr einen ungefährdeten Erfolg ein. Nach zwei Siegen Toren von Claudio Pizarro schlug der FC Bayern die Kölner mit 2:0.
Am Ende reichte es für den damaligen Champions-League-Sieger aber nicht zum Meistertitel. Die Bayern beendeten die Saison als Dritter. Köln stieg ab.

Roque Santa Cruz

Fotocredit: Imago

Special
Kein Tag wie jeder andere: Rossi schießt Márquez ab
24/10/2021 AM 23:25
Special
Kein Tag wie jeder andere: Das Wunder von der Weser
VOR 11 STUNDEN