Es war der 10. Mai 1997. Der FC Bayern München traf in der Bundesliga auf den SC Freiburg. Der damalige Bayern-Coach Giovanni Trapattoni entschied sich beim Stand von 0:0 in der 80. Minute dafür, Welt- und Europameister Jürgen Klinsmann auszuwechseln. Seinen Platz auf dem Spielfeld sollte Carsten Lakies übernehmen.
Es kam zu einem der kuriosesten Momente in der Geschichte der Bundesliga. Klinsmann zeigte keinerlei Verständnis für seine Auswechslung und ging sichtlich unzufrieden zur Seitenlinie. Dort ließ der Stürmer seinen Emotionen freien Lauf.
Er würdigte Lakies keines Blickes, beschimpfte Trapattoni mit "vai a cagare" (zu deutsch etwa: "Verpiss dich") und trat mit voller Wut in eine Werbetonne aus Pappe. Laut Lakies habe sich der damals 32-Jährige noch am selben Abend bei ihm für sein Verhalten entschuldigt.
Special
Kein Tag wie jeder andere: Ein Aufsteiger wird Deutscher Meister
08/05/2021 AM 23:14
An den Vorfall selbst hat der Einwechselspieler nur wenig Erinnerung. "Ich kann mich noch daran erinnern, wie mich Jürgen abgeklatscht hat und dass ich einen Knall gehört habe, als ich auf den Platz gelaufen bin. Mehr auch nicht“, wird Lakies bei "welt.de" zitiert.
Es war sein einziger Bundesliga-Einsatz für die Bayern. Sowohl Lakies als auch Klinsmann wechselten zum Saisonende den Klub. Lakies ging zu Hertha BSC, Klinsmann zu Sampdoria Genua.

Jürgen Klinsmann, Giovanni Trapattoni - FC Bayern 1997

Fotocredit: Getty Images

Special
Kein Tag wie jeder andere: Magdeburgs Sternstunde in Europa
07/05/2021 AM 22:10
Special
Kein Tag wie jeder andere: Hermann Maier feiert Geburtstag
VOR 19 STUNDEN