Die Startliste der Frauen wird angeführt von den frischgebackenen Mehrfach-Weltmeisterinnen Lea Sophie Friedrich und Emma Hinze, die bei der WM in Roubaix die kurzen Distanzen dominierten.
Beide konnten bei der ersten Station der UCI Track Champions League auf Mallorca auch direkt aufs Podest fahren. Emma Hinze feierte im Sprint sogar gleich den ersten Sieg. Im Finale setzte sich gegen Friedrich durch, die damit Zweite wurde. Zudem fuhr Hinze im Keirin auf Rang zwei.
Neben dem deutschen Duo sind aber auch die Olympiasiegerinnen Kelsey Mitchell, die den Keirin-Wettbewerb auf Mallorca gewinnen konnte, und Shanne Braspennincx vertreten, dazu mit Daria Shmeleva, Anastasiia Voinova sowie Simona Krupeckaitė weitere einstige Weltmeisterinnen.
UCI Track Champions League
"Wird eine richtige Show": Hinze fiebert Champions League entgegen
01/11/2021 AM 17:31
Im Sprinterfeld der Männer sind die beiden Ex-Weltmeister Maximilian Levy und Stefan Bötticher die deutschen Hoffnungsträger. Bötticher erfüllte auf Mallorca direkt die Erwartungen und düpierte im Keirin die favorisierten Niederländer Harrie Lavreysen und Jeffrey Hoogland.

"Wow!" Bötticher düpiert Favoriten und gewinnt Keirin-Finale

Im Sprint war Lavreysen dagegen nicht zu schlagen. Im Finale gegen den Russen Mikhail Iakovlev feierte er einen überlegenen Sieg.
In den beiden Endurance-Disziplinen können sich die Fans auf Michelle Andres und Claudio Imhof aus der Schweiz freuen. Sie stellen sich einer Konkurrenz, die mit Kirsten Wild, Annette Edmondson, Yumi Kajihara und Katie Archibald (Großbritannien) bzw. Ed Clancy, Kelland O'Brien, Sebastian Mora, Corbin Strong oder Aaron Gate ausgesprochen hochkarätig besetzt ist - auch sie haben alle schon WM-Gold gewonnen.

WM reloaded: Hinze und Friedrich machen Sprint-Sieg unter sich aus

Sprint und Keirin - Frauen

Lea Sophie Friedrich (Deutschland), Emma Hinze (Deutschland), Lauriane Genest (Kanada), Miriam Vece (Italien), Martha Bayona Pineda (Kolumbien), Riyu Ohta (Japan), Sophie Capewell (Großbritannien), Yana Tyshchenko (Russland), Daria Shmeleva (Russland), Laurine Van Riessen (Niederlande), Anastasiia Voinova (Russland), Mina Sato (Japan), Yuli Paola Verdugo Osuna (Mexiko), Mathilde Gros (Frankreich), Simona Krupeckaitė (Litauen), Kelsey Mitchell (Kanada), Shanne Braspennincx (Niederlande), Olena Starikova (Ukraine)

Sprint League: Gesamtwertung Frauen

(Stand nach 1 von 5 Events)
PlatzFahrerinNationPunkte
1.Emma HinzeDeutschland95
2.Lea Sophie FriedrichDeutschland96
3.Kelsey MitchellKanada68

Historisch: Hinze als erste Führende der Sprint League geehrt

Sprint und Keirin - Männer

Maximilian Levy (Deutschland), Stefan Bötticher (Deutschland), Jean Spies (Südafrika), Mateusz Rudyk (Polen), Jair Tjon En Fa (Surinam), Tom Derache (Frankreich), Jordan Castle (Neuseeland), Kevin Quintero Chavarro (Kolumbien), Mikhail Yakovlev (Russland), Kento Yamasaki (Japan), Rayan Helal (Frankreich), Nicholas Paul (Trinidad & Tobago), Jai Angsuthasawit (Thailand), Hugo Barrette (Kanada), Vasilijus Lendel (Litauen), Denis Dmitriev (Russland), Harrie Lavreysen (Niederlande), Jeffrey Hoogland (Niederlande)

Sprint League: Gesamtwertung Männer

(Stand nach 1 von 5 Events)
PlatzFahrerNationPunkte
1.Harrie LavreysenNiederlande110
2.Stefan BötticherDeutschland96
3.Vasilijus LendelLitauen64
...
14.Maximilian LevyDeutschland27

Überlegener Sieg: Weltmeister Lavreysen lässt nichts anbrennen

Scratch und Elimination - Frauen

Maggie Coles-Lyster (Kanada), Hanna Tserakh (Belarus), Tania Calvo (Spanien), Michelle Andres (Schweiz), Alžbeta Bačíková (Slowakei), Gulnaz Khatuntseva (Russland), Emily Kay (Irland), Silvia Zanardi (Italien), Karolina Karasiewicz (Polen), Maria Martins (Portugal), Olivija Baleisyte (Litauen), Eukene Larrarte (Spanien), Kendall Ryan (USA), Yumi Kajihara (Japan), Kirsten Wild (Niederlande), Katie Archibald (Großbritannien), Anita Yvonne Stenberg (Norwegen), Annette Edmondson (Australien)

Endurance League: Gesamtwertung Frauen

(Stand nach 1 von 5 Events)
PlatzFahrerinNationPunkte
1.Katie ArchibaldGroßbritannien108
2.Annette EdmondsonAustralien73
3. Kirsten WildNiederlande72

Favoritinnen verzocken sich: Kanadierin siegt überraschend

Scratch und Elimination - Männer

Tuur Dens (Belgien) Rhys Britton (Großbritannien), Roy Eefting (Niederlande), Alan Banaszek (Polen), Jules Hesters (Belgien), Gavin Hoover (USA), Michele Scartezzini (Italien), Kazushige Kuboki (Japan), Claudio Imhof (Schweiz), Aaron Gate (Neuseeland), Iuri Leitao (Portugal), Erik Martorell Haga (Spanien), Ed Clancy (Großbritannien), Sebastian Mora (Spanien), Corbin Strong (Neuseeland), Yacine Chalel (Algerien), Kelland O'Brien (Australien), Rotem Tene (Israel)

Endurance League: Gesamtwertung Männer

(Stand nach 1 von 5 Events)
PlatzFahrerNationPunkte
1.Sebastián MoraSpanien59
2.Corbin StrongNeuseeland57
3.Gavin HooverUSA53

Fauxpas in der Champions League: Yamasaki fällt vom Rad

Eurosport präsentiert die dritte und vierte Station der UCI Track Champions League am Freitag, 3. Dezember und Samstag, 4. Dezember in London ab 19:30 Uhr live im TV und im kostenlosen Livestream auf Eurosport.de und in der Eurosport App!
Das könnte Dich auch interessieren: Dreifach-Weltmeisterin Friedrich greift nach Krönung in der Champions League

Sprinter-Klasse: Hinze und Friedrich besser als der Rest der Welt

UCI Track Champions League
Preisgeld über WM-Niveau: So hoch sind die Champions-League-Prämien
01/11/2021 AM 11:29
UCI Track Champions League
Gala-Auftritte in Serie: Die besten Szenen von Hinze
GESTERN AM 15:22