Im Oktober 2019 waren die Beziehungen zwischen der NBA und dem Land extrem belastet worden, nachdem Daryl Morey, General Manager der Houston Rockets, in den Sozialen Medien seine Sympathie mit den pro-demokratischen Demonstrationen in Hongkong zum Ausdruck gebracht hatte. NBA-Commissioner Adam Silver hatte sich danach vor Morey gestellt.

Anschließend sah sich Rockets-Superstar James Harden genötigt, um Verzeihung zu bitten. "Wir entschuldigen uns. Wir lieben China", sagte Harden damals.

NBA
NBA-Wahnsinn: Davis wirft Lakers mit "Buzzer-Beater" zum Sieg
21/09/2020 AM 07:10

Dennoch zog sich "CCTV" aus der Berichterstattung über die in China extrem populäre NBA zurück. Silver war in den folgenden Monaten um Entspannung bemüht, im Februar sprach er von einem Verlust in Höhe von 300 Millionen Dollar für die NBA durch den Disput.

Nun kam es auf chinesischer Seite zum Umdenken, der Sender honorierte damit Hilfen der Liga im Kampf gegen die Corona-Pandemie. "Wir haben zur Kenntnis genommen, dass die Liga wiederholt ihren guten Willen gezeigt hat, besonders im Beitrag zur Bekämpfung von COVID-19 in China", hieß es in einer Mitteilung. Angeblich soll die Liga Finanzhilfen und medizinische Ausrüstung im Wert von einer Million Dollar bereitgestellt haben.

VERBALATHLETEN - Der Eurosport-Podcast:

Alle Folgen der Verbalathleten findet Ihr auf Spotify, Apple Podcast oder der Plattform deiner Wahl

Das könnte Dich auch interessieren: Basketball-Legende Jordan steigt in NASCAR-Serie ein

(SID)

NBA
"Greek Freak" Antetokounmpo erneut als MVP ausgezeichnet
18/09/2020 AM 19:08
Basketball
NBA: Theis und Celtics schalten Titelverteidiger Toronto aus
12/09/2020 AM 08:03