Schlussläuferin Franziska Preuß musste sich erst nach Problemen im letzten Stehendschießen geschlagen geben. Das russische Team (0 Strafrunden + 9 Nachlader) feierte in 1:07:32,4 Stunden den ersten Saisonsieg, das DSV-Quartett (0+6) lag nach einer starken Leistung auf dem Schießstand nur 11,0 Sekunden zurück. Auf Rang drei landete Frankreich (1+9/+21,2).
Damit fährt die Frauen-Staffel nach einer geschlossen guten Vorstellung mit viel Selbstvertrauen zum Saisonhöhepunkt nach Slowenien. Vor allem Startläuferin Hinz, die ihre Einzel-Norm für die WM knapp verpasst hatte, und Hettich zeigten ein starkes Rennen.
Für die DSV-Frauen war es in diesem Winter das dritte Podium im vierten Rennen. In Hochfilzen hatten die deutschen Frauen, Vize-Weltmeister 2020, das einzige Mal als Vierte die Top 3 verpasst.
Kitzbühel
Feuz gelingt Doppelsieg in Kitzbühel - DSV-Abfahrer ebenfalls stark
24/01/2021 AM 10:54

EXTRA TIME - Der Eurosport-Podcast:

Spotify oder Apple Podcast? Höre alle Folgen "Extra Time" auf der Plattform deines Vertrauens
Das könnte Dich auch interessieren: Staffel in Antholz: DSV-Herren schrammen knapp am Podium vorbei
(SID)

"Großartig!" Dreikampf um den Massenstart-Sieg in Antholz

Antholz
Preuß knapp am Podium vorbei - Simon siegt im Zielsprint
23/01/2021 AM 12:56
Biathlon
Lesser zuversichtlich: "Glaube, der Weltcup wird durchgezogen"
23/01/2021 AM 11:12