Preuß fehlten 16,3 Sekunden auf Bronze. Die überragende Eckhoff gewann trotz zweier Strafrunden in 30:38,1 Minuten vor der Österreicherin Lisa Hauser (1 Schießfehler/+17,3 Sekunden) und Anais Chevalier-Bouchet (2/+33,0) aus Frankreich.
Herrmann (3/+1:16,3 Minuten), die bereits im Sprint auf dem undankbaren vierten Platz gelandet war, vergab mit zwei Fehlern im letzten Stehendschießen alle Medaillenchancen. Hinz (0/+1:05,1) überzeugte mit einer makellosen Leistung auf dem Schießstand mit ihrem besten Saisonergebnis.
Janina Hettich landete mit drei Fehlern (+3:30,0) als 34. im abgeschlagenen Feld. Für die deutschen Frauen endete damit eine Medaillenserie in der Verfolgung, bei den vergangenen fünf Weltmeisterschaften hatte es immer eine DSV-Athletin aufs Podium geschafft.
Oberhof
Oberhof bleibt Biathlon-Weltcup-Standort
12/02/2021 AM 22:01
Am Dienstag (12:05 Uhr live bei Eurosport) geht es für Preuß, Herrmann und Co. mit dem Einzel über 15 km weiter.
Das könnte Dich auch interessieren: Jacquelin holt Verfolgungs-Gold, DSV-Starter abgeschlagen
(SID)

"Der ist ja irre": Jacquelin mit Schnellfeuereinlage zu Gold

Biathlon-WM
Sprint-Debakel für DSV-Biathleten - Gold für Ponsiluoma
12/02/2021 AM 14:44
Biathlon-WM
"Raus aus dem Strudel": Herrmann hofft auf den Befreiungsschlag
12/02/2021 AM 14:10