Marketa Davidova, die im WM-Sprint und der Verfolgung nur 44. und 33. wurde, gewann in 42:27,7 Minuten vor der Schwedin Hanna Öberg (1 Fehler/+27,9) und Ingrid Landmark Tandrevold aus Norwegen (1/+1:04,0).
Franziska Preuß hatte auf Rang sieben 2:14,4 Minuten Rückstand auf die neue Weltmeisterin.
Denise Herrmann, die beim Weltcup-Auftakt in Kontiolahti als Zweite im Einzel ihr bestes Saisonergebnis gefeiert hatte, leistete sich wie Preuß zwei Fehler im Schießen, verpasste als 15. aber die Top Ten (+2:29,7). In der Loipe hatte sie aufgrund von Muskelbeschwerden Probleme und konnte daher nicht mit den schnellsten Läuferinnen mithalten.
Biathlon-WM
DSV-Biathleten trotzen WM-Enttäuschungen: "Haben noch was vor"
15/02/2021 AM 11:07
Die Vize-Weltmeisterin von 2020 in dieser Disziplin, Vanessa Hinz, konnte nicht an ihren Erfolg von vor einem Jahr anknüpfen. Mit drei Schießfehlern (+4:16,9) schaffte sie es nur auf Platz 33. Maren Hammerschmidt wurde direkt dahinter 34. (+4:20,7).
Das könnte Dich auch interessieren: Biathlon-WM: Fünf positive Corona-Tests bei Medienvertretern

WM-Highlights: So lief das Einzelrennen der Frauen

Biathlon-WM
Medaillenspiegel der Biathlon-WM: Deutschland mit zwei Medaillen
13/02/2021 AM 16:21
Biathlon
Saisonfinale der Biathleten nach Östersund verlegt
13/02/2021 AM 15:56