Schon nach Startläuferin Hinz waren alle Chancen dahin. Die 28-Jährige übergab nach sechs Nachladern mit knapp zwei Minuten Rückstand auf Rang 21 an Herrmann. Doch auch die 32-Jährige, am Freitag noch Zweite im Sprint, erlebte einen Tag zum Vergessen. Nach einer Strafrunde lag Herrmann als 19. schon 3:27,5 Minuten hinter der Spitze.
"Ich bin ziemlich enttäuscht. Ich bin beim Laufen offensiv angegangen. Aber ich habe nach dem dritten Wettkampf gemerkt, dass mir die Substanz fehlt. Das war nix", räumte Herrmann im "ZDF" ein. Es drohte kurzzeitig gar eine Überrundung durch die überragenden Norweger. Darüber, so Peiffer, habe er sich "in einer Staffel noch nie Gedanken machen müssen".
Der Routinier und Doll hielten den Schaden jedoch noch in Grenzen. Das DSV-Quartett lag schließlich 3:38,0 Minuten zurück.
Nové Mesto na Morave
Dank starkem Finish: Preuß läuft in der Verfolgung aufs Podest
13/03/2021 AM 17:05
Franziska Preuß, am Samstag in der Verfolgung Dritte, und Erik Lesser wurden von Bundestrainer Mark Kirchner geschont. Am Sonntag steht beim Weltcup in Nove Mesto zum Abschluss noch die Single-Mixed-Staffel an. Ab Freitag findet in Östersund/Schweden das Finale des Biathlon-Winters statt.
Das könnte Dich auch interessieren: Dank starkem Finish: Preuß läuft in der Verfolgung aufs Podest
(SID)

Sturz in der Abfahrt: Schrecksekunde in der Staffel

Biathlon
Voigt gewinnt IBU-Cup - Nawrath vergibt Gesamtsieg im letzten Rennen
13/03/2021 AM 15:50
Nové Mesto na Morave
DSV-Duo abgeschlagen, Schweden holt Single-Mixed-Sieg
14/03/2021 AM 13:27