Deutschland bleibt bei Olympischen Spielen in der Mixed-Staffel weiter ohne Medaille. Auch bei der dritten Austragung des Wettbewerbs bei Olympia verpasste das deutsche Team die ersten drei Ränge.
Vanessa Voigt, Denise Herrmann, Benedikt Doll und Philipp Nawrath beendet das Rennen über 4 x 6 km auf Rang fünf. Der Rückstand auf Goldmedaillengewinner Norwegen betrug über eine Minute.
Die Entscheidung um Gold fiel in einem packenden Zielsprint. Johannes Thingnes Bö holte auf der Schlussrunde zunächst gut zehn Sekunden auf Eduard Latypow (ROC) und Quentin Fillon Maillet (Frankreich) auf und hängte die beiden dann auf der Zielgeraden ab.
Olympia Peking
Olympia 2022 live im TV bei Eurosport: Über 1000 Stunden Live-Action
20/01/2022 AM 00:02
Fillon Maillet sicherte der französischen Mannschaft Silber. Latypow und das Team des Russischen Olympischen Komitees gewann Bronze.
Der Liveticker zur Mixed-Staffel zum Nachlesen:
Die Olympischen Winterspiele in Peking 2022 live bei Eurosport mit Joyn+

11:15 Uhr - Auf Wiedersehen

Was für ein Auftakt in diese olympischen Biathlon-Wettbewerbe! Das macht doch definitiv Lust auf mehr. Die nächste Entscheidung im Biathlon fällt am Montag, 7. Februar um 10:00 Uhr im Frauen-Einzel über 15 km. Auch dieses Rennen gibt es natürlich live im Free-TV bei Eurosport 1 und bei Eurosport auf Joyn! Vielleicht gibt es ja dann die erste deutsche Biathlon-Medaille zu feiern. Wir freuen uns, wenn ihr dann wieder mit dabei seid. Bei Eurosport 1 geht es gleich um 11:30 Uhr weiter mit der Einzelentscheidung im Skispringen der Frauen. Auch dazu bietet Eurosport.de einen Liveticker an. Danke für euer heutiges Interesse. Ich wünsche noch einen schönen Samstag!

11:12 Uhr - Highlights auf Eurosport.de

Wer sich die besten und spannendsten Szenen des Rennens gerne nochmal anschauen möchte, dem empfehlen wir hier einfach bei Eurosport.de zu bleiben. Dort gibt es zahlreiche Highlight-Videos von dieser Mixed-Staffel.

11:10 Uhr - Ziel: Deutschland wird Fünfter

Sebastian Samuelsson hat es auf der Schlussrunde austrudeln lassen. Der Schwede kommt mit 41 Sekunden auf Rang vier ins Ziel. Dahinter bringt Philipp Nawrath den fünften Platz nach Hause. Ein versöhnliches Ergebnis für das DSV-Quartett nach dem sehr schwachen Start von Vanessa Voigt. Zur Erinnerung: Sie lag zwischenzeitlich auf Platz 17.

11:08 Uhr - Ziel: Norwegen holt Gold!

Sie kommen tatsächlich zu dritt auf die Zielgeraden. Bö zündet den Turbo und setzt sich von Fillon Maillet und Latypow ab. Das lässt sich der Norweger nicht mehr nehmen. Er spielt seine Laufstärke aus und sichert Norwegen die Goldmedaille! Dahinter ringt Fillon Maillet Latypow nieder und beschert Frankreich Silber. Das Team des russischen Olympischen Komitees gewinnt Bronze.

11:05 Uhr - 12. Runde - 23,0 km

Es gibt einen Dreikampf um Gold! Bö ist auf Fillon Maillet und Latypow aufgelaufen. Was für eine Spannung hier auf der Schlussrunde! Samuelsson verliert Zeit, Schweden ist endgültig raus. Nawrath ist Fünfter.

11:03 Uhr - 8. Schießen

Showdown beim letzten Schießen. Wer behält die Nerven? Latypow bleibt fehlerfrei! Aber auch Fillon Maillet und Samuelsson. Der Franzose ist nur eine Sekunde hinter Latypow. Bö muss etwas länger stehenbleiben, setzt dann aber den Nachlader ins Schwarze. 9,3 Sekunden muss er auf der letzten Schleife jetzt aufholen. Nawrath braucht wie Bö einen Nachlader bringt Deutschland aber auf Rang fünf. Immerhin.

11:01 Uhr - 11. Runde - 21,0 km

Nawrath macht auf ROC wieder Sekunden gut. Es sind nur noch 59 Sekunden. Latypow führt 16 Sekunden vor Fillon Maillet und Bö.

10:58 Uhr - 7. Schießen

Die Führenden müssen alle nachladen, aber einzig Schommer muss in Strafrunde. Schade für die USA, damit dürfte der Medaillentraum wohl ausgeträumt sein. Latypow baut seinen Vorsprung aus. Der Russe geht mit 22 Sekunden Vorsprung auf Fillon Maillet zurück in die Loipe. Bö ist Dritter (+24,6). Nawrath macht nochmal eine Position gut. Nur ein Nachlader bringt den DSV auf Platz acht (+1:04). Auf die Medaillenränge sind es 40 Sekunden.

10:55 Uhr - 10. Runde - 19,0 km

Latypow hält seinen Vorsprung. Er wird jetzt von einem Quartett um Samuelsson, Fillon Maillet, Bö und Schommer verfolgt. Nawrath macht sechs Sekunden gut.

10:53 Uhr - 3. Wechsel - 18,0 km

Letzter Wechsel bei der ersten Medaillenentscheidung im Biathlon bei diesen Spielen. Auf der Pole Position liegt das Team des russischen Olympischen Komitees. Loginow übergibt mit 17 Sekunden Vorsprung auf Schweden und Frankreich an Eduard Latypow. Um Silber duellieren sich nun Sebastian Samuelsson und Quentin Fillon Maillet. Paul Schommer (USA) und Johannes Thingnes Bö liegen dahinter. Der deutsche Schlussläufer Philipp Nawrath wird von Doll mit 1:19 Minuten Rückstand auf die Reise geschickt.

10:50 Uhr - 9. Runde - 17,0 km

Loginow setzt sich von Doherty (+9,9) ab. Der US-Amerikaner läuft nun zusammen mit Ponsiluoma und Jacquelin. Doll verliert sechs Sekunden.

10:48 Uhr - 6. Schießen

Auch die deutsche Mannschaft ist noch nicht endgültig raus. Benedikt Doll schießt stark: nur ein Nachlader! Und plötzlich sind es nur noch 1:12 Minuten Rückstand auf Platz eins.

10:47 Uhr - 6. Schießen

Hat Jacquelin etwa überzogen? Zwei Strafrunden für Frankreich! Was für ein verrücktes Rennen. Bormolini muss einmal in die Strafrunde. Ponsiluoma macht es noch besser und vermeidet die Extrameter. In Führung liegt aber nun das russische Team: Alexander Loginow lässt mit zwei Nachladern alle Scheiben weiß werden. Und weiter im Medaillenrennen ist die USA: Sean Doherty ist direkt hinter Loginow Zweiter.

10:45 Uhr - 8. Runde - 15,0 km

Jacquelin macht mächtig Dampf. Auf dem einen Kilometer vom Schießstand bis zur Zwischenzeit vergrößert er seinen Vorsprung auf über 30 Sekunden. Bö hängt 20 Sekunden hinter dem Duo Bormolini/Ponsiluoma. Doll ist Zehnter (+2:19 Minuten).

10:44 Uhr - 5. Schießen

Nun Benedikt Doll. Die Konkurrenz hat vorgelegt. Kann er nachziehen? Nicht ganz. Auch Doll muss nicht in die Strafrunde, aber er muss alle drei Nachlader aufbrauchen. Zudem hakt es beim Einlegen einer Nachladepatrone. Das kostet Zeit. 2:12 Minuten nun der Rückstand.

10:42 Uhr - 5. Schießen

Fantastische Einlage von Jacquelin. Der Franzose feuert ganz schnell die fünf Schüsse ab und geht ohne Fehler wieder raus. Bormolini und Ponsiluoma bleiben ebenfalls fehlerfrei. Sie nutzen die etwas besseren Bedingungen. Frankreich führt mit über 20 Sekunden Vorsprung vor Italien und Schweden. Tarjei Bö macht ebenfalls kurzen Prozess und hält Norwegen auf Rang vier noch im Rennen.

10:37 Uhr - 2. Wechsel - 12,0 km

Frankreich übergibt auf Platz eins. Simon ist an Wierer vorbeigegangen. Für den Mixed-Staffel-Olympiasieger von 2018 läuft nun Emilien Jacquelin. Thomas Bormolini hat von Wierer übernommen. Schweden ist Dritter. Für die Tre Kronor ist nun der Sprint-Weltmeister Martin Ponsiluoma unterwegs. Herrmann übergibt als Zehnte an Benedikt Doll. Das DSV-Quartett hat 1:35 Minuten Rückstand auf Rang eins. Womöglich ist heute doch noch was drin.

10:35 Uhr - 6. Runde - 11,0 km

Julia Simon macht Boden gut. Nur noch 5,1 Sekunden liegt sie hinter Wierer. Die laufstarke Elvia Öberg hat Schweden an den USA vorbei auf den dritten Platz gebracht.

10:33 Uhr - 4. Schießen

Wie kommt Herrmann mit diesen schwierigen Bedingungen zurecht? Gut! Sie braucht zwar alle drei Nachlader, aber sie muss nicht in die 150-Meter-Schleife. Deutschland ist nun Zehnter. 1:41,9 Minuten liegt die 33-Jährige hinter der Spitze.

10:31 Uhr - 4. Schießen

Jetzt wird es wild: Eckhoff und Sola müssen jeweils zweimal in die Strafrunde! Das wirft Norwegen und Belarus natürlich deutlich zurück. Wierer macht es besser und kommt dank drei Nachlader durch. Italien übernimmt wieder die Führung. Auf Rang zwei liegt nun Julia Simon für Frankreich (+13,9). Die USA hat sich dank Claire Egan klammheimlich auf Platz drei vorgeschoben.

10:28 Uhr - 5. Runde - 9,0 km

Eckhoff verkürzt den Abstand auf Wierer auf 5,4 Sekunden. Die Norwegerin dürfte bis zum Schießen wohl endgültig wieder zur Italienerin auflaufen.

10:26 Uhr - 3. Schießen

Herrmann hat wie Voigt Probleme. Die ersten beiden Schuss setzt sie daneben. Dann dreht sie am Diopter bei links. Und das hilft: Dank der drei Nachlader vermeidet sie die Strafrunde. Sie schiebt die deutsche Mannschaft immerhin vor auf Platz zwölf (+2:24,1). Wie schwer die Bedingungen aktuell sind, zeigt das Schießergebnis von Lisa Theresa Hauser. Die starke Schützin aus Österreich muss in die Strafrunde.

10:24 Uhr - 3. Schießen

Strafrunde für Norwegen! Eckhoff muss einmal in die Runde. Das nutzt Wierer um mit nur einem Nachlader an ihrer 31-jährigen Konkurrentin vorbeizugehen.

10:22 Uhr - 4. Runde - 7,0 km

Starker Start für Tiril Eckhoff. Die Gesamtweltcupsiegerin der vergangenen Saison baut ihren Vorsprung auf Wierer gleich mal auf 24,6 Sekunden aus. Auf dem Bronzerang liegt Hanna Sola für Belarus (+28,1). Denise Herrmann hat immerhin vier Sekunden gutmachen können. Rang 14 momentan.

10:18 Uhr - 1. Wechsel - 6,0 km

Norwegen wechselt als erste Nation. Olsbu Röiseland übergibt an Tiril Eckhoff, die zu Saisonbeginn von ihrer Top-Form ein gutes Stück entfernt war, sich zuletzt aber deutlich steigern konnte. Bei Italien geht nun Dorothea Wierer in die Loipe. 16,7 Sekunden beträgt ihr Rückstand. Der Schweizerin Lena Häcki unterläuft beim Wechsel ein Missgeschick. Sie stürzt in der Wechselzone. Kein guter Start in ihr Rennen. Vanessa Voigt übergibt auf Rang 15 mit 2:18 Minuten Rückstand an Denise Herrmann.

10:17 Uhr - 3. Runde - 5,0 km

Vanessa Voigt verliert auf der Strecke erneut auf die Top-Nationen. 2:19 Minuten liegt Deutschland jetzt schon hinter Norwegen.

10:15 Uhr - 3. Runde - 5,0 km

Olsbu Röiseland ist an Vittozzi vorbeigezogen. Das war durchaus zu erwarten, war die Norwegerin in dieser Saison doch bisher stärker als die Italienerin. Vittozzi liegt knapp vier Sekunden hinter der Gesamtweltcupführenden. Dzinara Alimbekava liegt für Belarus auf Rang drei (+26,6), gefolgt von Hanna Öberg (+27,9).

10:13 Uhr - 2. Schießen

Marte Olsbu Röiseland kommt bei windigen Verhältnissen ohne Nachlader durch und rückt damit ganz nah an Lisa Vittozzi heran, die einen Extraschuss benötigte. Vanessa Voigt muss wieder die Nachlader in Anspruch nehmen. Aber auch diesmal kann sie mit acht Schuss nicht alle fünf Scheiben umlegen. Erneut muss die 24-Jährige einmal kreiseln. Jetzt sind es bereits 2:04 Minuten Rückstand auf die Spitze.

10:09 Uhr - 2. Runde - 3,0 km

Lisa Vittozzi konnte ihren Vorsprung auf Finnland und China ausbauen, beide Teams sind aber auch schon zurückgefallen. Stattdessen liegen jetzt Dzniara Alimbekava (Belarus/+11,3) und Hanna Öberg (Schweden/+12,2)) auf Platz zwei und drei. Vanessa Voigt hat auf Vittozzi weitere zehn Sekunden verloren.

10:07 Uhr - 1. Schießen

Marte Olsbu Röiseland hat direkt zu Beginn des Schießens Probleme mit dem Gewehr. Vanessa Voigt muss im Liegendanschlag mächtig kämpfen. Auch nach drei Nachladern bleibt bei ihr eine Scheibe stehen. Strafrunde für Deutschland! Das ist natürlich ein herber Rückschlag. Sie verlässt als 17. mit 57,6 Sekunden Rückstand auf die Führende Lisa Vittozzi für Italien den Schießstand. Auf Rang zwei folgt Finnland vor China.

10:00 Uhr - Start

Los geht's. 20 Nationen machen sich im Nationalen Biathlonzentrum von Zhangjiakou auf den Weg.

INFO - Deutschland bei Olympia noch ohne Medaille

Die Mixed-Staffel ist seit 2014 olympisch. Es wird gleich also zum dritten Mal in der Mixed-Staffel um olympische Medaillen gekämpft. Die deutsche Mannschaft ging bisher jeweils leer aus. Die Premiere in Sotschi gewann Norwegen, vor vier Jahren sicherte sich Frankreich Gold.

INFO - Favoriten

Auch heute zählt Norwegen wieder zu den Top-Favoriten. Die Skandinavier laufen mit Marte Olsbu Röiseland, Tiril Eckhoff, Tarjei Bö und Johannes Thingnes Bö. Weitere Medaillenkandidaten sind Belarus, Frankreich, Schweden und das Team des Olympischen Russischen Komitees.

INFO - Mixed-Staffel in Oberhof Sechste

In der bisherigen Weltcup-Saison wurde bereits eine Mixed-Staffel ausgetragen. Beim Heimweltcup in Oberhof wurde das DSV-Quartett in der Besetzung Roman Rees, Benedikt Doll, Vanessa Voigt und Vanessa Hinz Sechste. Es gewann Norwegen vor Belarus und Frankreich.

INFO - Deutsche Mixed-Staffel

Für Deutschland laufen heute Vanessa Voigt, Denise Herrmann, Benedikt Doll und Philipp Nawrath. Während Herrmann und Doll bereits Olympia-Erfahrung haben und sogar schon Medaillen erringen konnten, Herrmann holte 2014 noch mit Langlauf-Staffel Bronze, Doll gewann 2018 Bronze in der Männer-Staffel und der Verfolgung, geben Voigt und Nawrath in Peking ihre Olympia-Premiere.

INFO - Herzlich willkommen

Hallo und herzlich willkommen zum ersten Rennen der Biathlon-Wettbewerbe bei Olympia. Jonas Klinke begleitet für Euch ab 10:00 Uhr die Mixed-Staffel im Liveticker. Natürlich könnt Ihr auch live im Free-TV bei Eurosport 1 und bei Eurosport auf Joyn+ dabei sein.
Das könnte Dich ebenfalls interessieren: Liveticker zu Olympia mit allen Infos

"Deutschland auf Bronze, aber...": Biathlon-Experte Rösch mit zarter Medaillenansage

Biathlon
"Brenne für die Heim-WM": Olympiasiegerin Herrmann setzt Karriere fort
05/05/2022 AM 13:51
Biathlon
Paukenschlag beim DSV: Röiseland kommt als Damen-Trainer
27/04/2022 AM 07:55