Aufgrund der guten Plätze in der Abschlusswertung des zweitklassigen IBU Cups stehen dem deutschen Team für das Finale bei Männern und Frauen jeweils acht Startplätze zu. Angeführt wird die Herren-Mannschaft nach Peiffers Abschied von Benedikt Doll und Erik Lesser, bei den Skijägerinnen ruhen die Hoffnungen vor allem auf Franziska Preuß.
Die 27-Jährige peilt noch Platz drei in der Weltcup-Gesamtwertung an. "Ich bin nach wie vor sehr zufrieden mit meiner Saison. Deswegen gehe ich mit einer gewissen Lockerheit und optimistisch und zuversichtlich ins Finale", sagte Preuß. Sie sei "voll motiviert" und werde nochmal "alles geben", versicherte die Bayerin. Aber jeder sei auch "irgendwie müde. Ich stelle mich darauf ein, dass es nochmal hart wird."
Das Weltcup-Finale startet am Freitag mit den Sprints. Nach den Verfolgungen am Samstag fallen am Sonntag in den Massenstarts die letzten Entscheidungen der Saison.
Biathlon
Olympiasieger Peiffer beendet Karriere: "Der ideale Zeitpunkt"
16/03/2021 AM 15:20
Das könnte Dich auch interessieren: Der Retter geht von Bord: Warum Peiffer einen Krater hinterlässt
(SID)

Peiffers letzter großer Titel: So wurde er Weltmeister im Einzelrennen

Östersund
DSV-Herren verpassen das Podest - Norweger triumphieren
VOR 4 STUNDEN
Östersund
Preuß holt in der Verfolgung Top-5-Ergebnis
VOR 6 STUNDEN