Denise Herrmann streckte die Faust im Ziel nach oben. Dann wurde die 31-Jährige von ihren Teamkolleginnen freudig in den Arm genommen. Die deutsche Frauen-Staffel stürmte beim Weltcup in Kontiolahti gleich auf das Podest. Im ersten Rennen des Winters über die 4x6 km belegten Herrmann, Vanessa Hinz, Maren Hammerschmidt und Franziska Preuß den dritten Platz. Es war im achten Rennen des Winters bereits die vierte Top-3-Platzierung für den Deutschen Skiverband (DSV).
Das DSV-Quartett (null Strafrunden+12 Nachlader) lag 43,9 Sekunden hinter den überragenden Schwedinnen (0+8) um Hanna Öberg, die in 1:12:44,5 Stunden vor Frankreich (+9,6 Sekunden/0+9) siegten.
Das derzeit dominierende Team im Weltcup beendete damit auch die beeindruckende Siegesserie der diesmal enttäuschenden Norwegerinnen, die in der vergangenen Saison in allen sechs Rennen triumphiert hatten. Den bisher letzten deutschen Staffel-Erfolg bei den Frauen hatte es am 8. Februar 2019 in Canmore gegeben.
Biathlon
Biathlon-Legende Pichler: "Ich war drei Minuten tot"
03/12/2020 AM 21:25
Im vergangenen Winter war das DSV-Team bei der WM in Antholz zu Silber gelaufen. Zudem gab es einen dritten Platz in Nove Mesto. Am Sonntag (15:15 Uhr live bei Eurosport 1 und bei Eurosport mit JoynPLUS+) steht bei den Frauen zum Abschluss der Wettkämpfe in Kontiolahti noch die Verfolgung über 10 km an. Herrmann hat als Fünfte nach dem Sprint eine gute Ausgangsposition.
Das könnte Dich auch interessieren: "Richtig glücklich": Doll überzeugt bei Samuelsson-Sieg

"Ein sensationelles Rennen!" Peiffer zurück in der Weltspitze

Biathlon
Preuß blickt bereits auf Peking 2022: "Möchte eine Medaille holen"
23/03/2021 AM 10:48
Östersund
"Total verrückt": Preuß belohnt sich mit Rang drei im Gesamtweltcup
21/03/2021 AM 18:26