Getty Images

Doll springt aufs Treppchen - Fourcade erneut nicht zu schlagen

Doll springt aufs Treppchen - Fourcade erneut nicht zu schlagen

16/01/2020 um 15:46Aktualisiert 16/01/2020 um 17:03

Martin Fourcade hat nach dem Sieg in Oberhof auch den Weltcup-Sprint in Ruhpolding für sich entschieden. Der Franzose landete vor Landsmann Quentin Fillon Maillet und Benedikt Doll. Insgesamt zeigten sich die deutschen Biathleten zum Auftakt vor heimischem Publikum stark verbessert. Philipp Nawrath landete auf einem starken siebten Rang und auch Johannes Kühn kam in die Top 10 (9.).

Video - Highlights vom Sprint: "Super Resultat" von Doll - Fourcade macht es spannend

02:49

Arnd Peiffer landete mit zwei Schießfehlern auf dem 22. Rang. Auch die Franzosen zeigten erneut eine geschlossene Mannschaftsleistung. Neben Fourcade und Fillon Maillet auf eins und zwei liefen mit Simon Desthieux und Florent Claude zwei weitere in die Top 10.

Für Fourcade war es der dritte Erfolg in Serie. In Abwesenheit von Überflieger Johannes Thingnes Bö (Norwegen), der am Dienstag erstmals Vater geworden war, war es für den fünfmaligen Olympiasieger der 76. Weltcupsieg seiner Karriere. Fourcades zweitplatzierter Landsmann Quentin Fillon Maillet (0 Strafrunden) lag 8,9 Sekunden vor Doll.

"Man kann schon sagen, dass es ziemlich perfekt gelaufen ist", sagte Doll nach dem zehnten Podestplatz seiner Karriere im "ZDF":

"Wenn ich auf ganz hohem Niveau motze, war ich am Schießstand zu langsam. Da wäre Potenzial drin gewesen. "

Die DSV-Männer bestätigten damit ihre gute Form seit dem Jahreswechsel. In der Vorwoche bei den Heimrennen in Oberhof hatten Johannes Kühn (Reit im Winkl) im Sprint und die Staffel dritte Plätze geholt, im Massenstart wurde Arnd Peiffer (Clausthal-Zellerfeld) Zweiter. Nawrath knackte mit seinem siebten Platz auch die WM-Norm für Antholz.

(mit SID)

Video - "In der Form ihres Lebens!" Eckhoff sprintet ins Gelbe Trikot - Die Highlights vom Sprint

02:43