Hamiltons Vertrag endet nach der kommenden Saison. Die "Gazzetta dello Sport" berichtete nun, der Engländer habe sich im Laufe des Jahres zweimal mit Ferrari-Chef John Elkann getroffen. Laut Mattia Binotto, Teamchef der Scuderia, könne Ferrari "nur glücklich" darüber sein, dass Hamilton 2021 auf dem Markt ist.

GP von Abu Dhabi
Weltmeisterliche Runde: Hamilton schnappt sich die Pole in Abu Dhabi
01/12/2019 AM 11:29

Wolff weiß um die Anziehungskraft der Marke Ferrari in der Formel 1, verweist aber darauf, dass auch Serien-Weltmeister Mercedes selbstbewusst in die Verhandlungen gehen kann. "Wir müssen den Fahrern das schnellstmögliche Auto bereitstellen", sagte der Österreicher:

Und wenn wir das schaffen, bin ich zu 100 Prozent davon überzeugt, dass wir die bestmögliche Fahrerpaarung haben werden.

Weiß um die Begehrtheit von Lewis Hamilton: Mercedes-Boss Toto Wolff

Fotocredit: Getty Images

Alles deute darauf hin, dass die Zusammenarbeit mit Hamilton fortgesetzt werde, so Wolff, "aber im Leben kannst du nie sicher sein." Hamilton kam 2013 als Nachfolger von Rekordweltmeister Michael Schumacher zu den Silberpfeilen und wurde seither fünfmal Weltmeister. Insgesamt steht er seit diesem Jahr bei sechs Titeln, damit fehlt ihm noch einer zu Schumachers Bestmarke.

Das könnte Dich auch interessieren: Red Bull fährt auch 2021 mit Honda-Motoren

(SID)

Hamilton emotional: "Vermisse Nikis freches Lachen"

GP von Abu Dhabi
Vettel dementiert Probleme mit Leclerc
30/11/2019 AM 09:20
GP von Abu Dhabi
Endlos-Frage von Journalist: F1-Star Leclerc traut seinen Ohren nicht
29/11/2019 AM 13:57