Hamilton hatte beim Heimrennen seinen ersten Sieg seit zehn Wochen gefeiert und damit seine Chancen im WM-Kampf gewahrt.
Schon in der ersten Runde waren der Engländer und Verstappen kollidiert, Verstappen krachte in die Streckenbegrenzung und musste das Rennen beenden. Wegen Schwindelgefühlen wurde er im Krankenhaus untersucht, die Stewards belegten Hamilton mit einer Zehn-Sekunden-Strafe. Den Sieg holte er dennoch.
"Ich bin froh, dass ich okay bin", teilte Verstappen am Abend mit: "Es war ein harter Einschlag mit 51 G, aber ich fühle mich besser." Er sei sehr enttäuscht, das Rennen auf diese Weise beendet zu haben. "Die Strafe gegen Lewis hilft uns überhaupt nicht und bringt nach seiner gefährlichen Aktion keine Gerechtigkeit."
GP von Großbritannien
"Ein unfassbares Spektakel": Pressestimmen zum Rennen in Silverstone
18/07/2021 AM 18:19
Hamilton hatte im engen Duell vor der schnellen Copse-Kurve die Innenbahn erobert und sich bereits neben Verstappen gesetzt, auf einer Höhe waren beide aber noch nicht. Als das linke Vorderrad seines Mercedes das rechte Hinterrad des Konkurrenten berührte, verlor Verstappen die Kontrolle über den Red Bull.

EXTRA TIME - Der Eurosport-Podcast:

Spotify oder Apple Podcast? Höre alle Folgen "Extra Time" auf der Plattform deines Vertrauens
Das könnte Dich auch interessieren: Trotz Strafe nach Verstappen-Crash: Hamilton siegt in Silverstone
(SID)

Spektakulärer Abflug bei 12 Stunden von Estoril

GP von Großbritannien
"Gemeingefährlich": Marko poltert gegen Hamilton - und fordert Höchststrafe
18/07/2021 AM 15:33
GP von Großbritannien
Sprint-Premiere: Das störte Mercedes-Chef Wolff am neuen Format
17/07/2021 AM 19:12