Lewis Hamilton stapfte frustriert in die Mercedes-Box, Sebastian Vettel entschuldigte sich noch im Rennwagen via Funk bei seiner Crew. Die beiden höchstdekorierten aktiven Formel-1-Fahrer sind im Regen von Istanbul für ihr Risiko nicht belohnt worden.
Während Vettels Experiment mit Trockenreifen wohl keine WM-Punkte kostete, war Hamilton nach Rang fünf und nun wieder sechs Punkten Rückstand im WM-Kampf auf Max Verstappen sauer - wegen der Entscheidung seines Mercedes-Teams, ihn vom Durchfahren auf einem einzigen Reifensatz abzuhalten.
"Die Reifen hätten wohl halten können", sagte Hamilton bei "Sky UK": "Im Nachhinein hätte ich besser draußen bleiben oder viel früher reinkommen sollen. Letztlich ist es frustrierend. Auf dem dritten Platz war es ein gutes Gefühl. Jetzt ist es schlechter, aber es hätte auch noch schlechter werden können."
Grand Prix Türkei
Mazepin erklärt Aktion gegen Hamilton: "Fährt nahezu blind"
11/10/2021 AM 09:03
Zumindest verhinderte Hamiltons Edelhelfer Valtteri Bottas mit seinem zehnten Formel-1-Sieg vor Verstappen größeren Schaden. Der Red-Bull-Star liegt dank Rang zwei aber trotzdem wieder im WM-Klassement vor Hamilton. Dritter wurde Verstappens Teamkollege Sergio Perez.
Die Pressestimmen zum Großen Preis der Türkei:

ENGLAND

Guardian: "Der Druck, der in der engsten Formel-1-Weltmeisterschaft der letzten Jahre herrscht, macht sich nun bemerkbar. Unter dem dichten, grauen, sich senkenden Himmel beim Großen Preis der Türkei lastete das Gewicht der Erwartung schwer auf Lewis Hamilton. In einem Rennen, das für seinen Teamkollegen Valtteri Bottas von der Pole Position aus nicht einfacher hätte sein können, war Hamilton wütend und frustriert über sein Mercedes-Team, weil ihm wichtige WM-Punkte entglitten."
Sun: "Lewis Hamilton schimpfte auf sein Mercedes-Team, nachdem es ihm die Chance auf ein Podium verwehrt hatte. Er befürchtet, dass diese Entscheidung die Meisterschaft kosten könnte."
Daily Mail: "Lewis Hamilton wütet gegen sein Team. Hamilton hat die Führung in der Weltmeisterschaft verloren, nachdem sich sein Mercedes-Rennstall wie ein Haufen Nervenbündel verhalten und ihn zu einem sinnlosen Stopp an die Box gerufen hat."

FRANKREICH

L'Equipe: "Trügerischer Sieg für Mercedes. Bottas gewann das Rennen und dominierte die Red Bulls von Verstappen und Perez. Das österreichische Team und sein Starpilot verlassen den Grand Prix aber als eigentlicher Sieger - sehr zum Leidwesen von Hamilton, der gegen seinen Willen an die Box gerufen wurde und auf dem fünften Platz landete."

NIEDERLANDE

AD: "An einem eigentlich sehr schwierigen Wochenende hat Max Verstappen zum dritten Mal die Führung in der WM übernommen. Mercedes ist schneller, aber nicht immer schlauer. In den sechs noch ausstehenden Rennen heißt es: Pobacken zusammenkneifen."
NRC: "Für Verstappen war das Ergebnis in der Türkei nach einem Rennen unter schwierigen Bedingungen ein gewaltiger Glückstreffer."

ITALIEN

Gazzetta dello Sport: "Wieder ein neuer Herrscher in der Formel 1. Der oft kritisierte und fast immer unterschätzte Bottas feiert seinen ersten Sieg in dieser Saison. Nicht so übel für einen gefeuerten Piloten, der nur noch sechs Rennen vor sich hat."
Corriere dello Sport: "Ein perfektes Wochenende für Bottas, ein Mann auf der Suche nach sich selbst. Er hält ein kompliziertes Rennen fest im Griff. Er hatte eine große Verantwortung und hat seine Mission in Mercedes' Namen bestens erfüllt".
Corriere della Sera: "Verstappen führt die WM mit sechs Punkten Vorsprung an nach einem vernünftigen Rennen mit Köpfchen und Ausgewogenheit."
La Republica: "Ferrari einen Schritt vor dem Himmel. Maranello wagt wieder mit Kühnheit. In der Türkei hat sich Ferrari als Team wiedergefunden, das an den Sieg glauben kann. Ferrari verteidigt sich nicht nur, sondern greift an."

SCHWEIZ

Blick: "Hamilton sauer: "Lasst mich in Ruhe". Der Brite ärgert sich über die Taktik seines Mercedes-Teams."

SPANIEN

Marca: "Bottas-Party! Bottas lässt nichts anbrennen. Es ist das bisher beste Rennen des Finnen mit dem Silberpfeil. Hamilton streichelte sieben Runden vor Schluss den dritten Platz, doch am Ende musste er sich mit Rang fünf zufriedengeben. Der Kampf um den WM-Titel wird bis zum Ende der Saison weitergehen."
As: "Bottas gewinnt, aber Verstappen holt sich die WM-Führung zurück. Fehlerloses Rennen von Bottas, möglicherweise war das der letzte seiner bisherigen zehn Siege. Sebastian Vettel war völlig bedient nach seinem missglückten Reifenwechsel. Das Mega-Duell zwischen Hamilton und Verstappen um die WM-Krone geht in die nächste Runde."
Sport: "Bottas erfüllt seine Mission in der Türkei. Hamilton verliert durch seinen fünften Platz wertvolle Punkte. Mad Max haut wieder mal auf den Tisch, es ist ein Wahnsinns-Zweikampf um den WM-Titel. Ein desaströses Resultat für Vettel, der sich mit den Reifen verkalkuliert."
El Mundo Deportivo: "Bottas gewinnt, Hamilton leidet. Der Zweikampf um die WM brennt lichterloh: Verstappen wird Zweiter und hat jetzt sechs Rennen vor Schluss sechs Punkte Vorsprung auf Hamilton. Die Strategie des Engländers war viel zu riskant. Oscarverdächtiger Auftritt von Bottas."
Das könnte Dich auch interessieren: Hamilton stinksauer auf Mercedes: "Warum zur Hölle?"
(SID)

Unfassbare Marke: Hamilton erzielt seinen 100. F1-Rennsieg

Grand Prix Türkei
Mercedes-Motor wirft Fragen auf: Krisenmeeting bei Red Bull
11/10/2021 AM 08:15
Grand Prix Türkei
Alonso entschuldigt sich nach Schumacher-Abschuss: "Ist nur passiert, weil..."
10/10/2021 AM 18:39