Formel 1

Coulthard rät Mercedes von Vettel ab: "Wäre ein Fehler"

Teilen mit
Kopieren
Diesen Artikel teilen

Sebastian Vettel (l.) im Gespräch mit Toto Wolff (r.)

Fotocredit: Imago

VonMotorsport-Total.com
16/05/2020 Am 11:16 | Update 16/05/2020 Am 11:16

Nach seinem beschlossenen Abschied von Ferrari ist weiterhin die große Frage, ob es 2020 für Sebastian Vettel in der Formel 1 weitergehen wird. Realistisch gesehen ist Mercedes hier seine letzte Option. Doch Experte David Coulthard glaubt nicht, dass die Silberpfeile Vettel verpflichten sollten. Gegenüber der "Sportsmail" erklärte er: "Ich denke, das wäre ein Fehler von Mercedes."

  • Extra Time - Der Eurosport-Podcast: JETZT ABONNIEREN!

David Coulthard ergänzte: "Mit Lewis haben sie jemanden, der Grands Prix und Meisterschaften gewinnen kann. Seb zu holen, damit Lewis noch einmal besser wird ... Das wäre sehr schwierig."

Formel 1

McLaren-Boss stellt klar: Vettel stand nie zur Debatte

15/05/2020 AM 21:28

Hamilton brauche keinen viermaligen Weltmeister im Team, um bis in die Haarspitzen motiviert zu sein. "Ich denke, Vettel könnte im Team eher ein Störfaktor sein", so Coulthard.

QUIZ: Kennst du alle deutschen Formel-1-Piloten seit 1980?

Das könnte Dich auch interessieren: Noch mehr Ferrari-Krach: Teamchef "rechnet mit Feuerwerk"

Ferrari bläst zur Jagd auf Mercedes: So sieht die neue "Rote Göttin" aus

00:01:00

Formel 1

Rennkalender nimmt Formen an: Silverstone beschlossen - Hockenheim als Option

15/05/2020 AM 18:08
Formel 1

Nächste F1-Sensation? Experte rechnet mit Vettel-Rücktritt und Alonso-Comeback

14/05/2020 AM 13:08
Ähnliche Themen
Formel 1FerrariMercedesDavid CoulthardMehr
Teilen mit
Kopieren
Diesen Artikel teilen

Letzte News

Formel 1

Vettel im Silberpfeil? Coulthard bringt Mercedes-Alternative ins Spiel

VOR 3 STUNDEN

Letzte Videos

Formel 1

Ferrari bläst zur Jagd auf Mercedes: So sieht die neue "Rote Göttin" aus

00:01:00

Meistgelesen

Bundesliga

"Hervorragende erste Halbzeit": Flick mit Sonderlob für Müller und Alaba

GESTERN AM 21:34
Mehr anzeigen