Er verliert zudem alle bislang errungenen Meisterschaftspunkte der Challenge und muss 10.000 Euro an eine gemeinnützige Organisation spenden.

Formel E
Nach dem Rausschmiss bei Audi: Das plant Abt jetzt
12/06/2020 AM 09:39

Der 27-Jährige hatte Verdacht erregt, weil seine Videokamera während eines Interviews ausgeschaltet war, später war das Gesicht des Piloten von einem Gegenstand verdeckt.

Abt: "War nie in böser Absicht gemeint"

"Ich möchte mich bei der Formel E, allen Fans, meinem Team und meinen Fahrerkollegen dafür entschuldigen, dass ich während des Rennens am Samstag Hilfe von außen in Anspruch genommen haben", teilte Abt am Sonntag mit: "Ich habe es nicht so ernst genommen, wie ich es hätte tun sollen. Ich bin mir bewusst, dass mein Vergehen einen bitteren Beigeschmack hat, aber es war nie in böser Absicht gemeint."

Abt bzw. Hörzing beendete das Rennen auf Rang drei, auf diesen Platz rückte nach der Disqualifikation der ehemalige Formel-1-Pilot Pascal Wehrlein vor.

Die Erlöse "Race at Home Challenge" kommen dem Kinderhilfswerk Unicef zugute.

Das könnte Dich auch interessieren: "Sind für alle Optionen offen": Fährt die Formel E Wochenenden mit der DTM?

(SID)

Packender Zweikampf an der Konsole: Rowland hält Vandoorne auf Distanz

Formel E
Unverständnis nach Abt-Rausschmiss: Viele Werksfahrer beenden virtuelle Aktivitäten
26/05/2020 AM 23:34
Formel E
Nach Schummelei: Audi schmeißt Abt raus
26/05/2020 AM 17:31