Trapp kann trotz seines gerade bis 2019 verlängerten Vertrages aufgrund einer Ausstiegsklausel vorzeitig ins Ausland wechseln. Der Eintracht-Schlussmann wechselte im Sommer 2012 vom 1.FC Kaiserslautern nach Frankfurt. Verletzungsbedingt kam Trapp in der abgelaufenen Spielzeit in 23 Pflichtspielen zum Einsatz und musste dabei 35-mal hinter sich greifen.
https://twitter.com/Eintracht_News/status/603257305275195393
In Paris müsste sich Trapp dem Duell mit der derzeitigen Nummer eins Salvatore Sirigu stellen. Der Italiener gilt als Patzer anfällig und wurde in der Vergangenheit schon einige Male in Frage gestellt. Dennoch ist der 28-Jährige der designierte Nachfolger von Gianluigi Buffon in der italienischen Nationalmannschaft. Sirigu besitzt in Paris noch einen Kontrakt bis Ende Juni 2018.
Bundesliga
Schalke: Draxler-Abschied rückt wohl näher
16/06/2015 AM 09:19

Salvatore Sirigu

Fotocredit: AFP

Das Modell einen jungen deutschen Keeper mit einem erfahrenen zusammenzutun ist nicht neu: Letzten Sommer wechselte Mac-André ter Stegen von Gladbach zum FC Barcelona und stellte sich dem Duell mit dem erfahrenen Claudio Bravo. Am Ende der Erfolgsstory stand der Gewinn der Champions League zu Buche
Eurosport-Check: Neun Millionen Euro Ablöse sind eine adequate Summe für Trapp und viel Geld für die Eintracht. Neben einem neuen Keeper wäre damit auch ein Ersatz für den abwanderungswilligen Carlos Zambrano sowie den verletzten Torjäger Alex Meier finanzierbar. Trapp wiederum würde in seiner Karriere den nächsten Schritt machen und hätte im Duell mit "Dusel-Keeper" Sirigu bestimmt keine schlechten Karten. Transferwahrscheinlichkeit: 60 Prozent
Bundesliga
Firmino-Berater bestätigt: Wechsel perfekt!
15/06/2015 AM 10:04
Bundesliga
Aubameyang als "Billig-Lösung" zu PSG?
15/06/2015 AM 10:01