Fußball
Bundesliga

Coman spricht sich für Transfer eines Landsmannes aus: "Würde das begrüßen"

Teilen mit
Kopieren
Diesen Artikel teilen

Nabil Fekir (Olympique Lyon)

Fotocredit: Getty Images

VonFlorian Bogner
08/12/2018 Am 12:17 | Update 08/12/2018 Am 12:45
@flopumuc

Nabil Fekir steht schon länger auf der Beobachtungsliste des FC Bayern München. Nationalmannschaftskollege Kingsley Coman sagte nun, dass er es es begrüßen würde, sollte der Offensivstar von Olympique Lyon nach München wechseln. Allerdings gibt es namhafte Konkurrenz um den 25-Jährigen - und OL-Präsident Jean-Michel Aulas will die Ablöse weiter nach oben treiben.

Nach den Transfergerüchten um Isco von Real Madrid wird nun erneut Nabil Fekir von Olympique Lyon mit dem FC Bayern München in Verbindung gebracht - und Kingsley Coman tritt als Fürsprecher eines Transfers des Franzosen auf.

"Er spielt sehr gut. Ich habe ihn in der U21 kennengelernt", sagte Coman in einem Interview mit der Münchner "Abendzeitung":

Bundesliga

Kovac rasiert Hummels: Bankplatz riecht nach Denkzettel

08/12/2018 AM 10:17
Wenn Nabil Fekir gern zu uns kommen würde, würde ich das begrüßen. Aber das entscheidet unser Management.

FC Bayern: Nabil Fekir könnte die Offensive verstärken

Der 25 Jahre alte Fekir ist auf nahezu allen Offensivpositionen einsetzbar, spielt aber am liebsten zentral hinter der Spitze. In 168 Pflichtspielen für OL seit 2013 war er direkt an 102 Toren beteiligt.

Mit Coman, Corentin Tolisso sowie dem wohl zu Saisonende scheidenden Franck Ribéry haben die Bayern aktuell drei Franzosen im Kader - und neben Fekir mit Benjamin Pavard (VfB Stuttgart) einen weiteren Weltmeister im Visier.

Coman sieht den FC Bayern als gute Adresse für französische Talente:

Ich weiß, dass viele junge französische Spieler gern für Bayern spielen würden. Wir sind ein Riesenteam, eines der größten der Welt.

Olympique Lyon will mit Nabil Fekir verlängern

Neben dem FC Bayern sind verschiedenen Medienberichten zufolge auch der FC Liverpool und der FC Chelsea an Fekir interessiert. Laut "L'Equipe" ist ein Wechsel im Winter möglich.

Olympique Lyons umtriebiger Präsident Jean-Michel Aulas setzt zurzeit allerdings alles daran, Fekir "noch vor den Feiertagen" in einem persönlichen Gespräch zur Vertragsverlängerung zu überreden.

Der Vertrag des OL-Kapitäns läuft aktuell bis 2020; eine Verlängerung würde zumindest die Ablöse für einen Transfer im Sommer 2019 nochmals nach oben treiben.

Aktuell ist eine Ablöse von rund 60 Millionen Euro realistisch.

  • Die Bundesliga live bei Eurosport
Bundesliga

Transfer-Check: Isco zum FC Bayern?

08/12/2018 AM 09:04
Bundesliga

"Bayerns Dominanz ist unverschämt": Pressestimmen zum Titel

17/06/2020 AM 09:06
Ähnliche Themen
FußballBundesligaFC Bayern MünchenOlympique LyonMehr
Teilen mit
Kopieren
Diesen Artikel teilen