Getty Images

"Nicht dumm schwätzen": Das sagt Streich zum Bodycheck-Eklat

"Nicht dumm schwätzen": Das sagt Streich zum Bodycheck-Eklat
Von Eurosport

10/11/2019 um 21:17Aktualisiert Vor 18 Stunden

David Abraham rammte Christian Streich beim 1:0-Sieg von SC Freiburg gegen Eintracht Frankfurt vorsätzlich um. Eine Rudelbildung und die verdiente Rote Karte für den Frankfurter waren die Konsequenz. Der SC-Coach reagiert nach dem Spiel gelassen: "Runterfahren, Fußball ist ein Kampfsport. Das war jetzt an der falschen Stelle. Heißes Spiel. Runterfahren und nicht irgendwie dumm schwätzen."

In der Nachspielzeit rannte Abraham einem ins Aus gerollten Ball hinterher und checkte dabei Freiburg-Coach Christian Streich knallhart um. Streich analysierte die Situation rational nach der Partie am "Sky"-Mikro:

"Der Ball ist rausgekommen. Ich bin einfach dort gestanden und Abraham ist ein emotionaler Spieler. Ich komm einfach nicht weg, er rennt mich halt über den Haufen."
David Abraham (re.) rennt Christian Streich (li.) mit Absicht um

David Abraham (re.) rennt Christian Streich (li.) mit Absicht umImago

Es ist noch unklar, ob sich Abraham von dem 54-Jährigen provoziert gefühlt hatte, weil er ihm nicht den Ball zuspielte oder ob Streich ihn auch verbal attackierte. "Mit Beruhigen ging nichts mehr. Er war Vollgas unterwegs. Ich bin nicht zuständig dafür, das Spiel schnell zu machen, wenn der Ball kommt", verteidigt sich der Übungsleiter der Breisgauer.

Er hatte keine Eile den Ball wieder ins Spiel zu befördern, da seine Freiburger dank eines Tores von Nils Petersen zu diesem Zeitpunkt 1:0 in Führung lagen.

Die Rudelbildung nach dem Bodycheck von Abraham an Streich

Die Rudelbildung nach dem Bodycheck von Abraham an StreichGetty Images

Auch aufgrund des Rückstandes konnte Streich die Emotionen des Frankfurters nachvollziehen: "Er war einfach so aufgeladen und ist ein sehr emotionaler Typ. Da ist ihm halt eine Sicherung durchgebrannt, weil er einfach das Spiel gewinnen wollte." Alles in allem konnte er bereits mit einem Schmunzeln auf die gesamte Szene zurückblicken:

"Mit 54 kannste auch mal von so nem jungen Büffel umgerannt werden. Da kannste dich nicht mehr halten."

In der anschließenden Pressekonferenz berichtete Streich, dass er sich mit Abraham bereits ausgesprochen habe und er nicht nachtragend sei. Auch Vincenzo Grifo, der Abraham nach seinem Tackling direkt attackierte und ebenfalls einen Platzverweis erhielt, präsentierte sich kurz nach der Partie mit dem Frankfurter auf einem versöhnlichen Foto, inklusive Handshake.

Video - Favre konsterniert nach BVB-Pleite: "Viel zu wenig"

00:31
0
0