Getty Images

Das sagen die Bayern-Spieler über Perisic

Das sagen die Bayern-Spieler über Perisic

13/08/2019 um 09:24Aktualisiert 13/08/2019 um 14:14

Der FC Bayern München gibt Gas auf dem Transfermarkt: Ivan Perisic wechselt von Inter Mailand zum FC Bayern München und auch Philippe Coutinho wird mit den Münchnern in Verbindung gebracht. Nach dem DFB-Pokalspiel haben sich Bayern-Spieler Manuel Neuer und David Alaba zu der aktuellen Transfer-Offensive geäußert und zeigten sich zuversichtlich.

"Ich bin sehr zuversichtlich, dass wir einen guten Kader stehen haben werden."

Der Kapitän der Münchner bestätigte auch, dass es zuletzt immer wieder einen Austausch mit den Bayern-Bossen gegeben hat und fügte an: "Darüber haben wir im Vorfeld mit den Verantwortlichen auch gesprochen. Daher war ich mir immer sicher, dass da was passieren wird."

Alaba und Neuer loben Perisic

Neuer äußerte sich auch über Perisic und sagte laut "Sport 1": "Er ist ein Spieler, der die Bundesliga sehr gut kennt." Der Kroate spielte bereits für Borussia Dortmund und den VfL Wolfsburg. Auch David Alaba fand positive Worte über den Flügelspieler:

"Er ist ein Spieler, der viel Erfahrung mitbringt, ist sehr kopfballstark und beidfüßig. Er wird uns weiterhelfen und weiß, wie man auf höchstem Level spielt. "

Die Transferpolitik des FC Bayern wurde in letzter Zeit immer wieder kritisiert. So forderte beispielsweise Stürmerstar Robert Lewandowski vor einigen Wochen neue Spitzenspieler für den deutschen Rekordmeister. Mit seiner Meinung war er nicht alleine, auch Ex-Bayern-Trainer Ottmar Hitzfeld äußerte sich und meinte: "Die Bayern brauchen nicht nur einen Transfer, sondern sehr viel Qualität."

Auch Alaba ist sich sicher: "Es muss und wird aber noch was kommen." Der Österreicher betonte:

"Wir haben nie das Vertrauen in unsere Bosse verloren."

Trainer Niko Kovac hielt sich nach dem Spiel mit Aussagen zu den aktuellen Transferaktivitäten zurück und sagte bei "Sky": "Jetzt beschäftigt uns das erst einmal nicht. Alles andere wird die Zeit zeigen. Es sind noch zwei Wochen."

0
0