Getty Images

Salihamidzic erklärt: Darum ist für Werner kein Platz beim FC Bayern

Salihamidzic erklärt: Darum ist für Werner kein Platz beim FC Bayern

15/01/2020 um 10:25Aktualisiert 16/01/2020 um 08:38

Sein möglicher Wechsel war im vergangenen Transfer-Sommer das große Thema in der Bundesliga: Schließt sich Timo Werner dem FC Bayern an oder nicht? Nach langem hin und her entschied er sich schließlich, seinen Vertrag bei RB Leipzig zu verlängern. Nun erklärt Bayerns Sportdirektor Hasan Salihamidzic, was in München gegen eine Verpflichtung des RB-Stürmers sprach.

Laut Hasan Salihamidzic liege das vor allem an der Einzigartigkeit von Bayerns Topstürmer. "Timo Werner ist ein guter Spieler, der eine hervorragende Hinrunde gespielt hat. Allerdings haben wir Robert Lewandowski. Robert ist ein Stürmer, der zu unserer Spielweise ideal passt", sagte der Sportdirektor gegenüber der "Sport Bild".

Demnach hätten die Bayern-Verantwortlichen Angst gehabt, dass für Werner kein Platz gewesen wäre, weil er kein Flügelspieler ist. Salihamidzic sagte außerdem:

"Timo Werner braucht mit seiner Schnelligkeit mehr Räume, die hatte er in dem System, das Leipzig gespielt hat. Das System bei RB hat sich nun zwar geändert, aber dennoch ist es vorne nicht so eng wie bei uns."

Werner hatte vor über einem Jahr durchblicken lassen, dass er sich gerne dem FC Bayern angeschlossen hätte. Letztendlich verlängerte er aber seinen Vertrag bei den Leipzigern bis 2023.

Video - "Sind momentan dünn besetzt": FC Bayern schlägt vor Rückrundenstart Alarm

02:23